FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 26.ST

FC Empor Weimar 06   Eintracht Obernissa
FC Empor Weimar 06 6 : 3 Eintracht Obernissa
(4 : 2)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   26.ST   ::   15.06.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Stefan Henke, Donal Brody, Sebastian Schröder, Florian Rudat

Assists

2x Donal Brody, 2x Stefan Henke, Florian Hoffmann, Sebastian Schröder

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (5.min) - Stefan Henke (Donal Brody)
2:0 (13.min) - Stefan Henke (Sebastian Schröder)
2:1 (14.min) - Eintracht Obernissa
3:1 (27.min) - Donal Brody per Elfmeter (Donal Brody)
3:2 (30.min) - Eintracht Obernissa
4:2 (45+1.min) - Sebastian Schröder (Stefan Henke)
5:2 (60.min) - Stefan Henke (Florian Hoffmann)
6:2 (73.min) - Florian Rudat (Stefan Henke)
6:3 (75.min) - Eintracht Obernissa

Viele Tore zum Saisonabschluss und Goodbye Brody...

Im letzten Spiel der laufenden Saison 2018/2019 sollte es nochmal spannend werden. So ging es für unsere 1. Männermannschaft noch um Tabellenplatz zwei und unser Gegner befand sich noch mitten im Abstiegskampf (eine Entscheidung sollte erst am heutigen, letzten Spieltag fallen). Es war also kein Stelldichein und einfach mal Fußball zelebrieren, sondern beide Teams musste nochmal richtig ranklotzen und Gas geben.

Aber bevor es los ging, gab es noch einige wichtige Informationen bekannt zu gegeben. Vor dem Spiel durfte sich unsere 1. Mannschaft über einen neuen Trikotsatz unseres Hauptsponsors, der Apoldaer Brauerei, freuen (siehe Bild). Leider konnten unsere Schützlinge den neuen Trikotsatz zum Heimspiel nicht tragen, da die sonst für ihre Grün-Weißen-Trikots bekannte Mannschaft aus Obernissa mit blauen Jersey`s angereist waren. Schade, aber leider kann man da nichts machen und so musste die Teubert-Truppe, bei sommerlichen Temperaturen, in schwarzen Ausweichfarben auflaufen.

Vor dem Anpfiff gab es dann noch zwei Verabschiedungen. So verlassen das Team, zum einen der langjährige Mittelstürmer Stefan David (spielt aber weiterhin in der 2. Männermannschaft) sowie zum anderen der Ire Donal Brody. Nachdem Donal Brody in Weimar seine berufliche Heimat gefunden hatte, schnürte der Fußballbegeisterte seit der Saison 2017/2018 seine Töppen für den FC Empor und dies recht erfolgreich. Nun verschlägt es den Sprachbegabten Brody bei seiner beruflichen Reise in neues Abendteuer und wir wünschen Ihm von dieser Stelle alles Gute und viel Erfolg. Wir werden den Fußball-Arbeiter als zuverlässigen, einsatzfreudigen, kampfstarken, mannschaftdienlichen und menschlich sympathischen jungen Mann vermissen. goodbye and good luck for the future

Nun aber zum Spiel.

Trainer Nico Teubert musste personell wieder einige Veränderungen vornehmen und so stand Samstag ein Kader von 14 Spielern zur Verfügung. Verzichten musste unsere Mannschaft u.a. auf Torhüter Patrick Naumann (Sperre), Alexander Mikuta, Mario Oschmann, Sebastian Döhmen, Julius Beier, Arno Backhaus, Sebastian Jauß und Mohammad Al Darwish. Aber das wir personell trotzdem gut aufgestellt sind, sollten die anwesenden Mannen gleich von der ersten Spielminute an zeigen.

Vom Anpfiff weg war unsere Mannschaft hell wach und setzte die Defensive der Gäste aus Obernissa gleich unter Druck. So konnte der, heute als Stürmer aufgebotene Stefan Henke den ersten richtig guten Angriff in der 5. Spielminute mit einem Schuss ins Empor-Glück krönen. Ein Schuss von der Strafraumgrenze und der Empor-Jubel war nicht zu überhören. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange, ehe der etatmäßige Kapitän seinen zweiten Treffer zur 2:0 Führung beisteuerte. Ein super getretener Freistoß von Sebastian Schröder, knallte an den Pfosten und den Abpraller verwertete Stefan Henke, aus gut 16,7 Metern, zu einem Doppelpack (13. Spielminute). Aber Obernissa war keinesfalls geschockt und spielte weiter munter mit. Mit dem direkten Gegenzug erzielten die Gäste den 2:1 Anschluss (14. Spielminute). Weitere Empor-Chancen sollten folgen, blieben aber zunächst ungenutzt. Nach knapp einer halben Stunde schnappte sich Donal Brody die Kugel, versuchte sein Glück aus der zweiten Reihe und ein gegnerischer Spieler bekommt die Murmel an den Arm. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Der in seinem letzten Spiel und dann auch noch am heutigen Tag als Kapitän auflaufende Brody, schnappte sich den Ball und versenkte lässig zum 3:1 (27. Spielminute). Fast wie bereits beim Anschlusstreffer nutzten die Gäste die Leichtfüßigkeit unserer Männer (kein Stören, nur Geleitschutz) und überwanden erneut die Abwehrreihe und den heutigen Keeper, Florian Eitner, zum erneuten Anschluss (3:2 in der 30. Spielminute). Aber damit war noch nicht Halbzeit. Es folgte noch der 4. Empor-Treffer. Der aufopferungsvoll kämpfende Sebastian Schröder erzielte quasi mit dem Pausenpfiff das 4:2 (45+2. Spielminute).

Trainer Nico Teubert brachte zur 2. Hälfte Oliver Koch für Jonas Thiele in die Partie. Und in der 54. Minute bekam dann Donal Brody unter tosenden Beifall seinen Abschied vom FC Empor. Ein Tor und eine Vorlage zum Abschied, besser kann es doch nicht laufen. In der 60. Minute war es der am heutigen Tag, wie entfesselt auftrumpfender und vor Torgefährlichkeit strotzender Stefan Henke, der seinen dritten Treffer dem Spiel beisteuerte. Drei Tore in einem Spiel hatte er zuletzt auf der Playstation geschafft. Mit seinem 6. Saisontreffer konnte er auch in der internen Torjägerfolge zu Maximilian Schrader aufschließen, der sich vor der Saison deutlich mehr Tore im Vergleich zu gesammelten gelbe Karten vorgenommen hatte (der Hinweis musste einfach sein, viele Grüße an Max).

In der 68. Minute dann der dritte und letzte personelle Wechsel. Ben Sterner verließ für Florian Rudat die Partie. Der eben erst eingewechselte Angreifer benötigte fünf Minute, ehe er die Kugel auf Vorlage von Stefan Henke zum 6:2 im Tor einschweißte. Aber wie sollte es heute anders laufen, wie immer machte die Eintracht aus Obernissa im Gegenzug ein weiteres Tor (75. Minute). Im Verlauf der verbleibenden Minuten passierte nicht mehr viel und das Schiedsrichtergespann beendete die Partie nach 90 torfreudigen Minuten beim Stand von 6:3.

Mit diesem Erfolg im letzten Saisonspiel beendet unsere 1. Männermannschaft die Spielzeit auf einem guten 3. Platz in der Kreisliga-Nord und kann mit dem Verlauf der Saison, wenn man mal die letzten Spiele etwas ausklammert, insgesamt zufrieden sein.

„Nach den letzten Wochen war die Luft etwas raus und wir konnten auch aufgrund personeller Probleme nicht immer überzeugen. Umso wichtig ist es, dass wir zum Saisonabschluss nochmal gewonnen haben. Wir gehen jetzt erst mal in die Sommerpause und lassen die Saison in Ruhe revue passieren lassen. Der Blick ist aber schon in Richtung neuer Saison gerichtet und wir werden uns wieder so gut wie möglich vorbereiten und dann alles geben, damit wir erfolgreichen Fußball spielen“, so der Cheftrainer Nico Teubert nach dem Spiel.

Wir gratulieren dem gesamten Team zu diesem tollen Saisonabschluss und hoffen, dass im nächsten Jahr wieder die tolle mannschaftliche Geschlossenheit auf dem Platz gezeigt wird und wir viele Spiele gewinnen werden.

Jetzt ist aber erst einmal durchatmen und Krafttanken angesagt und mal Fußball Fußball sein lassen, denn die Pause ist leider nicht allzu lang und mit Blick auf die neue Saison gilt es mit Selbstvertrauen an seinen Zielen wieder hart zu arbeiten.

Also Jungs, erholt euch und greift dann in der neuen Saison voll an.


Quelle: ck

Fotos vom Spiel


12.06.2019, Christian Kemptner

Im letzten Saisonspiel noch einmal das wahre Gesicht zeigen...

Am vergangenen Wochenende musste sich unsere 1. Männermannschaft mit einem 1:1 Unentschieden in Niederroßla  begnügen und nun steht das letzte Spiel der Saison 2018/2019 an.

In den vergangenen Wochen musste unsere Mannschaft einige Rückschläge einstecken, aber umso mehr wollen die Teubert-Schützlinge einen versöhnlichen Saisonabschluss mit den heimischen Fans feiern. Hierfür muss aber nochmal 90  Minuten Vollgasfußball gezeigt werden.

Zu Gast im Wimaria-Stadion ist die Eintracht aus Obernissa. Unsere Gäste rangieren aktuell mit 24 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz und im Abstiegskampf geht es noch um alles.

„Zum Ende einer langen Saison wird es nochmal ein hartes Stück Arbeit für meine Jungs werden. Aber wir haben uns gut vorbereitet und gehen hoch motiviert in die Partie. Wir wollen von der ersten Spielminute an Vollgas geben und uns mit einem ordentlichen Spiel und drei Punkten von unseren Fans in die Sommerpause verabschieden“, so Cheftrainer Nico Teubert mit Blick auf das anstehende letzte Saisonspiel.

Die Begegnung findet am Samstag, den 15.06.2019, um 15 Uhr im heimischen Wimaria-Stadion statt und wird vom Schiedsrichtergespann Marcus Hölbig, Maximilian Förster und Christoph Stabrodt geleitet.

Wir freuen uns auf einen tollen Fußball-Samstag und hoffen, dass unserer Team wieder durch die tolle Unterstützung ihrer Fans, Familienangehörigen und Zuschauer nach vorne gepeitscht wird. Also kommt ins STADION und unterstützt euren FC EMPOR WEIMAR.

Wir drücken unserem Team wie immer die Daumen und hoffen auf ein tolles Fußballspiel und viele EMPOR-TORE.

Auf geht`s EMPOR kämpfen und SIEGEN.