FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 6.ST

FC Empor Weimar 06   Weimarer SV
FC Empor Weimar 06 0 : 1 Weimarer SV
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   6.ST   ::   21.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Alexander Mikuta

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (39.min) - Weimarer SV

Unterm Strich eine verdiente Niederlage...

Unsere 1. Männermannschaft kassierte im Stadtderby gegen den Weimarer SV mit 0:1 die erste Heimniederlage der Saison und musste die Tabellenführung abgeben.

Beide Teams mussten personell auf einige Stammkräfte verzichten, aber dennoch sollten die beiden Trainer hochmotivierte und talentierte Spieler aufs Feld schicken, die für das Stadtderby bereit waren.

In der Vorwoche konnten unsere Männer noch gegen den TSV Kromsdorf drei Punkte erkämpfen und viel Selbstvertrauen tanken. Wer jetzt dachte, dass es so weitergeht, der musste sich wundern, wie die Teubert-Truppe am heutigen Samstag agierte. Die Marschrichtung war eigentlich klar vorgegeben, zu Hause auch als Hausherren auftreten und den Gegner unter Druck setzen. Aber irgendwie konnten unsere Männer in der 1. Hälfte die Handbremse nicht lösen. Immer wieder leichtfertige Abspielfehler und Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel. Vor dem gegnerischen Gehäuse herrschte zudem meister gähnende Langeweile.

Und so nutzten die Gäste einen kapitalen Abwehrschnitzer zur Halbzeitführung. In der 39. Spielminute sollte eine Standardsituation für Unruhe in der Empor-Abwehr sorgen. Die Gäste mit einem Freistoß aus dem Halbfeld. Von außen rief der Coach Nico Teubert noch energisch rein und forderte seine Männer auf, konsequent zu verteidigen und am langen Pfosten aufzupassen. Aber es schien, als würden seine Spieler ihn nicht hören und so nahm das Unheil seinen Lauf. Der hereingebrachte Ball kommt irgendwie an den langen Pfosten, ein Empor-Abwehrspieler perplex und viel zu weit weg vom Angreifer der Gäste, Keeper Patrick Naumann macht sich zwar noch ganz lang, aber auch er kann den Einschlag nicht verhindern (0:1). Auch nach dem Gegentor lief nicht viel zusammen. Das was in den letzten Wochen immer gut funktionierte, kontrolliertes Pressing, getimtes Passspiel und der Wille, das Spiel zu beherrschen, war irgendwie verflogen. Die Gäste zudem deutlich aggressiver in den Zweikämpfen und mit mehr Ballbesitz und guten Torgelegenheiten. Zusammenfassend kann man sagen, dass unsere Jungs in den ersten 45 Spielminuten einfach viel zu pomadig aufgetreten sind.

Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Noch verblieben 45 Minuten, um den Spieß umzudrehen.

Nach dem Seitenwechsel eine andere Körpersprache unserer Männer und viel mehr Angriffslust. Der Trainer schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Allein die Durchschlagskraft vor dem Tor lies noch auf sich warten. Zumal sich die Gäste hinten einigelten und versuchten auf Konter zu setzen. Die Angriffslawinen rollten nach und nach, aber vor dem Tor war immer wieder ein Gegenspieler dazwischen, der Ball ging neben das Tor oder der Gästetorwart hatte irgendwie noch seine Finger im Spiel. Es war wie verhext, trotz Leistungssteigerung keine Erlösung und so lief man dem Rückstand bis zum Abpfiff hinterher.

Letzten Endes war es ein verdienter Gästesieg, da der Weimarer SV, das alles entscheidende Tor erzielt und hinten die Null gehalten hat, während bei uns viele Spieler im ersten Spielabschnitt nicht ihren besten Tag erwischt hatten.

Unterm Strich muss man aber festhalten, dass es "nur" eine Niederlage war und die Saison noch so lang ist und die obenstehenden Teams sich bis zum Ende sicherlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern werden, dass nichts verloren ist.

Also Jungs, Köpfe nicht hängen lassen und im nächsten Spiel wieder Vollgas gegeben.

Auf geht`s, nur der FCE!


Quelle: ck

Fotos vom Spiel