FC Empor Weimar 06 e.V.

2.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse Mitte, 4.ST

FC Empor Weimar 06 II   SSV BG Mellingen
FC Empor Weimar 06 II 4 : 0 SSV BG Mellingen
(0 : 0)
2.Männer   ::   1. Kreisklasse Mitte   ::   4.ST   ::   04.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Florian Hoffmann, Stefan David, Kai-Robin Spann

Assists

3x Lucas Thubauville, Franz König

Zuschauer

24

Torfolge

1:0 (48.min) - Stefan David (Franz König)
2:0 (65.min) - Florian Hoffmann (Lucas Thubauville)
3:0 (68.min) - Florian Hoffmann (Lucas Thubauville)
4:0 (88.min) - Kai-Robin Spann (Lucas Thubauville)

Verdienter Heimerfolg nach hervorragendem Spiel...

Mit einmal 4:0 hat unsere 2. Männermannschaft den Tabellenzweiten vom SSV BG Mellingen nach Hause geschickt.

Bereits nach wenigen Spielminuten erspielten sich die Henke-Schützlinge neben Feldvorteilen auch herausragende Torgelegenheiten. Alleine der entscheidende Abschluss fehlte. So verfehlten Stefan David, Mario Oschmann, Franz König, André Mikuta und Lucas Thubauville reihenweise das gegnerische Gehäuse oder scheiterten am gut aufgelegten Schlussmann der Gäste. Das die Partie nur in eine Richtung lief, zeigte auch der frühe Doppelwechsel der Gäste in der 16. Minute. Mit diesem Spielverlauf hatte keiner gerechnet.

Bis zur Pause sollte aber auch Keeper und Kapitän Floiran Eitner noch zwei Mal sein Können unter Beweis stellen. Mit Ruhe und besonnenen Spielaufbau diregierte er zudem seine Vorderleute um Routinier Steffen Bahr, Sandro Burggraf, Florian Hoffmann und Tony Schwarzenau.

Betrachtet man den Spielverlauf, so hätte es bereits zur Pause gut und gerne 2:0 oder 3:0 stehen können. Aber so ist nunmal Fußball, machst du die Dinger nicht rein, dann belohnst du dich halt auch nicht für dein gutes Spiel und es kann auch ganz schnell in die andere Richtung laufen.

Mit einem aus Empor-Sicht ernüchternden 0:0 ging es in die Pause.

Im 2. Durchgang ein unverändertes Bild. Mellingen in der Defensive und wir mit weiteren Angriffsbemühungen. Bereits 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff war wieder einmal Torjäger Stefan David der zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle war und der eine perfekte Vorlage von Franz König, zur erlösenden 1:0 Empor-Führung nutzte. Der Bann schien gebrochen zu sein. Mit seiner klar und deutlichen Halbzeitansprache traf Trainer Henke genau den Nerv seiner Spieler. Sie versuchten weitere Tormöglichkeiten zu kreieren. Angeführt von Mittelfeldmotor Lucas Thubauville gab es nur ein Gas und zwar Vollgas. Ab der 60. Minute sollten die Kräfte des Gegners so langsam schwinden und genau dann stachen die Emporianer erneut zu. Florian Hoffmann erzielte seinen ersten Doppelpack im Empor-Dress (65. u. 69. Minute) und dies jeweils auf Vorarbeit von Lucas Thubauville. Beim Stande von 3:0 brachte der Trainer dann Martin Stiller für Sandro Burggraf und kurze Zeit später Patrick Holecék für den unermüdlich laufenden und vor Spielwitz strotzenden Franz König (77. Minute) in die Partie.

Kurz vor dem Ende dann noch die letzten Wechsel und die Gelegenheit, so vielen Spielern wie möglich Einsatzzeiten zu geben. Christian Bogdanski für Tony Schwarzenau und Marcel Müller für Doppeltorschütze Florian Hoffmann durften den "roten" Rasen betreten (82. Minute). Es waren noch ein paar Minuten zu spielen und da durfte sich dann auch noch Kai-Robin Spann mit seinem ersten Empor-Treffer in die Torjägerliste eintragen (88. Minute). Und wie sollte es am heutigen Sonntag anders sein, hieß der Vorbereiter, genau, erneut Lucas Thubauville. Beim Stande von 4:0 beendete Schiedsrichter Marko Ruhlig die einseitige Partie und der Empor-Jubel war nicht zu überhören.

„Wir haben heute, auch dank der Unterstützung einiger Spieler aus der 1. Mannschaft, ein ganz anderes Offensiv- und Umschaltspiel zeigen können. Wir waren heute unglaublich gut in der Balleroberung und im Pressing. Das einzige Manko war, dass wir in der 1. Halbzeit kein Tor erzielt haben. Aber unterm Strich sind wir heute mit der Leistung gegen den Tabellenzweiten natürlich zufrieden. Wir sind aber auch so reflektiert, dass wir genau einschätzen können, dass diese Leistung nicht selbstverständlich war. Wichtig ist jetzt für uns, dass wir nach vorne schauen und Punkte sammeln. Aber heute gilt es den Sieg zu genießen und ab morgen schauen wir auf den nächsten Gegner“, so ein glücklicher Teammanager Toni Henke nach dem Spiel.

Wir gratulieren dem gesamten Team zu den ersten 3-Punkten in der neuen Saison und hoffen auf weitere Erfolge.

Weiter so Jungs und Viel Erfolg in den kommenden Spielen.

Nur der FCE.


Quelle: ck

Fotos vom Spiel