FC Empor Weimar 06 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreispokal, VF

SG SSV GW Gräfenthal   FC Empor Weimar 06
SG SSV GW Gräfenthal 0 : 3 FC Empor Weimar 06
(0 : 1)
D-Junioren   ::   Kreispokal   ::   VF   ::   17.11.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Aidan Stewart, Lennox Reinhardt, Carlo Kobelt

Assists

Aaron Gutermann, Cedric Hedt

starker Pokalfight auf schwierigen Platzverhältnissen

Mit dem SSV Gräfenthal hatten unsere D-Junioren die weitmöglichste Anreise im Pokal zu bewältigen. In Gräfenthal fanden wir kühle Temperaturen und einen komplett mit Reif bedeckten Platz vor. Außerdem war dieser leicht gefroren und durch die Trockenheit im Herbst sehr hart im Untergrund. Zu diesem Zeitpunkt waren wir noch nicht sicher ob wir das Spiel heute hier austragen konnten. Nach einem kurzen Schuhtest waren wir aber auch aufgrund der langen Anreise fest davon überzeugt hier spielen zu wollen.

Der Schiri und Gegner sah das dann zum Glück auch so und so konnte das Viertelfinale pünktlich angepfiffen werden. Die Jungs waren übrigens auch fest davon überzeugt hier alles zu geben um das Nahziel Halbfinale zu erreichen. Der Wille und die Einstellung stimmte, das sah man dann auch auf dem Platz. Zunächst brauchten wir einige Zeit um mit den Platzverhältnissen zurecht zu kommen. Passspiel und Ballannahme waren wirklich schwierig und so schafften wir es in der Anfangsphase kaum Gefahr vor dem Tor des Gegners aufzubauen. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel dann dynamischer. Der Gegner wagte sich mit schnellen Konterspiel auch immer öfters vor unser Tor und unsere Abwehr musste heute ohne Abwehrchef Shawn mit Cedric und Max immer hellwach sein. So konnte sich Anton nicht soviel um die Offensive kümmern sondern musste sehr oft den Halbraum zw. Abwehr und Mittelfeld bespielen. Er blieb hier aber während des gesamten Spiels sehr souverän.

Gegen Mitte der ersten Hälfte wurden unsere Angriff dann zwingender, wir spielten jetzt nicht mehr soviel quer sondern mehr vertokal in die Spitze und so hatten wir in dieser Phase eine Reihe von Großchancen bei dem entweder Pfosten oder der Torwart für den Gegner retetten. Erst ein schön eingeleiter Spielzug von Valle über rechts auf Aaron brachte dann das verdiente 1:0. Aaron konnte den Torschuss zwar nicht im Tor unterbringen aber im nachsetzen war Lennox da und machte das Ding mit rechts. Und wer Linksfuß Lennox kennt der weiß das das etwas ganz besonderes ist.

Danach schlichen sich aber wieder kleine Fehler ins Defensivspiel ein. Wir schalteten seltener im Mittelfeld nach hinten um und auch der Gegner hatte einige Möglichkeiten bei dem aber unser bärenstarker Luca im Tor sehr sicher blieb.

 

Pause ! Und die Hälfte des Ziels erreicht. In der Pause besprachen wir die zweite Hälfte und die Wechseltaktik. Wir wollten das Spiel in der zweiten Hälfte nun schnell entscheiden. Doch es kam zunächst anders. Anstoß und der Gegner gleich mit einem schnell vorgetragenen Angriff während unsere Abwehr noch im Halbzeitkabinenmodus war. Luca konnte dann nur noch mit einem Foul im Strafraum retten. Der Elfmeter machte den Trainer ziemlich sauer denn alles in der Kabine besprochene  war hinfällig. Der Schütze legte sich das Ding zielsicher auf den Punkt, lief an und knallt das Ding gegen die Querlatte und danach auf die Linie. Unglaublich und viel Glück in dieser Phase des Spiels.

Danach wachten wir aber wieder auf und erspielten weitere Chancen. Es war in dieser Phase ein durchaus offenes Spiel. In der 40.Minute brachte Cedric eine schöne Ecke von links auf den Torwart und Carlo stand hier genau richtig und köpfte den Abpraller über den Torhüter in die Maschen. Ein ganz wichtiges Tor welches uns in dieser Phase des Spiels viel Sicherheit gab. Inzwischen waren mit Lord, Aidan, Leon und Bendix frische Beine von der Bank gekommen. Aidan konnte dann in der 50.Minute auch mit einem kuriosen Tor die Vorentscheidung erzwingen. mit dem Rücken zum Tor konnte er einen Abpraller des Torhüters in Fallrückzieher Manier zum 3:0 einnetzen. Riesenjubel bei allen!

Das Spiel wirkte jetzt gegen Ende sehr zerfahren, spielerisch ging auf beiden Seiten nun nicht mehr viel. Individuelle Einzaktionen brachten aber auf beiden Seiten immer wieder Gefahr. Mann muss aber sagen das unsere Verteidiger Max und jetzt Lord sowie ein ganz starker Torwart Luca der in dieser Phase alles wegfing was ging dann den Unterschied ausmachten.

Dann war Schluss. Das Ergebnis ist eindeutig klarer als das Spiel wirklich war. Der Gegner verdient ein großes Kompliment und hätte uns mit etwas mehr Glück durchaus gefährden können. Am Ende wieder ein Sieg des Willens und der besseren Defensive+Torwart. Spielerisch sicherlich nicht immer ein Leckerbissen was aber aufgrund der Platzverhältnisse auch nicht immer möglich war.

Wir gratulieren dem Team zum Halbfinale und sind auf den Gegner gespannt.


Fotos vom Spiel


Zurück