FC Empor Weimar 06 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreispokal, F

SV 09 Arnstadt   FC Empor Weimar 06
SV 09 Arnstadt 2 : 3 FC Empor Weimar 06
(1 : 2)
D-Junioren   ::   Kreispokal   ::   F   ::   10.06.2019 (11:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Anton Regenhardt, Carlo Kobelt, Aaron Gutermann

Assists

Cedric Hedt, Anton Regenhardt, Leon Urland

Zuschauer

400

"Da ist das Ding"... Wir sind Pokalsieger 2019 !

Das Pokalfinale im heimischen Stadion war für unserer D1-Junioren sicherlich das Highlight der Saison. Zu sommerlich schwülen Temparaturen spielten Sie am Pfingsmontag im Finale gegen den SV 09 Arnstadt. 

Der Gegner hatte im Viertel und Halbfinale etwas überraschend die KOL Top Teams aus Rudolstadt und dem SC 1903 Weimar nach Hause geschickt. Schaut man sich die Punktspiele des SV 09 an so ist das etwas überraschend, wenn man aber weiß das die Pokalmannschaft des Gegners dann doch eine etwas andere ist als die im Punktspielalltag, sind die Ergebnisse etwas besser einzustufen. Man verstärkte das D-Junioren Team nämlich mit einigen Spielen die bereits die C-Junioren Saison mitspielen aber noch spielberechtigte D-Junioren sind. Es gab also keinen Grund den Gegner zu unterschätzen und obwohl auf dem Papier der FC E als klarer Favorit galt so machte der Trainer dem Team bereits in der Kabine klar das es ein Spiel auf Augenhöhe wird. Hinzu kam das wir neben den Ausfällen von Valle (Bänderanriss) und Aidan(Bänderriss) auch noch einen sichtlich durch Heuschnupfen gezeichneten Abwehrchef (Shawn) nicht in der Startformation aufbieten konnten. Das ist Qualität die man nicht so einfach ersetzen kann.

Spätestens als das Team zum Warm-Up ins Stadion kam und die tolle Zuschauerkullisse sah wusste alle das das heute ein ganz besonderer Tag werden würde. Wir starteten also mit Cedric als Abwehrchef und auf der linken Seite mit Lennox und versuchten von Anfang an das Spiel zu kontrollieren. Die Nervosität war aber sichtbar denn es gab immerwieder einige Ballannahme und Abspielfehler. Und bereits in der Anfangsphase war klar wie der Gegner hier agiert. Zack Zack nach vorne könnte man das Nennen. Schnelles / Vertikales Spiel meist über den starken Offensivspieler Kevin König über den fast jeder Angriff ging. Und so konnte bereits der erste  Angriff dieser Art mit dem 1:0 verwertet werden. Wir mussten also einem Rückstand hinterher laufen.

Das war für uns eine durchaus ungewohnte Situation und wir brauchen einige Minuten um uns davon zu erholen. Wir kamen dann aber auch zu Chancen, die größte hatte Leon der nach einer schönen Ecke leider aus der Luft über das Tor zog. Auch Lord hatte vor dem Tor eine dicke Chance, es fehlt aber die Kaltschnäuzigkeit.
Ein Freistoss von der Mittellinie brachte dann die Wende für uns. Cedric zog zentral hoch aufs Tor und Anton gab dem Ball noch eine etwas andere Richtung. Das war ein bißchen ein Weckruf für uns. Es war vieleicht unsere beste Phase denn nur ein paar Minuten später konnten Carlo eine klasse Flanke von Leon direkt aus der Luft ins Tor verwerten. Tolle Aktion und die Führung. Der Gegner war weiterhin kreuzgefährlich aber in dieser Phase machte sich unser Torwart Luca einen Namen und hielt uns mit ein paar tollen Paraden die Führung mit der wir auch in die Pause gingen.

Zu diesem Zeitpunkt merkte man das dieses Finale heute auch an die Substanz ging. Es war drückend warm und es war ein Spiel welches hoch und runter ging. Eben ein echtes Finale und ein packendes und ppannendes Match auch für die Zuschauer.

In der zweiten Halbzeit kam dann doch Shawn für Lord dem die Wärme zu schaffen machte. Zunächst schienen wir in dieser Phase das Spiel wieder besser in den Griff zu bekommen und hatten auch wieder Chancen. Doch wieder sahen wir beim ersten Angriff des Gegners nicht gut aus ließen diesem wieder zuviel Zeit um den Pass in die Spitze zu spielen und waren beim ersten Kontakt zu weit weg.
Kevin König konnten den Pass mit etwas Glück zum 2:2 Ausgleich verwerten. Trotzdem gab es danach sofort die Reaktion unseres Teams, wir hatten Chancen und erzwangen in dieser Phase durchaus auch die erneute
Führung durch Aaron, die Anton unwiederstehlich vorbereitet hatte. Es war nun ein wirklich tolles Pokalfinale.
Beide Teams hatten ihre Chancen und keine Mannschaft schenkte sich auch nur einen Meter. In der Schlussphase des Spiels setzte der Gegner nun alles nach vorne. Allerdings hatten wir damit Räume und einige Großchancen durch Konter. Aaron, Lord und auch Anton hatten es auf dem Fuss und bei einer Abwehraktion des gegnerischen Torwarts außerhalb des Strafraums hatte der SV 09 Glück und war mit Gelb gut bedient. Es blieb ein Spiel auf des Messers Schneide und bis zum Schlusspfiff war nichts entschieden. Auch unsere Fans feuerten das Team toll an und der ganze Verein stand hinter uns.

In der Nachspielzeit verletzte sich noch Andrej und der Schlusspfiff ging somit etwas unter und doch war der Jubel dann groß denn wir hatten ein packendes Match mit einem Kraftakt für uns entschieden.

Für uns ein Sieg des Willens und der Moral. Sicherlich nicht unser bestes Spiel aber unser Team hat an diesem Tag Charakter und Moral gezeigt und im richtigen Moment reagiert. Auch das macht eine Siegermannschaft aus und es war vieleicht der kleine Unterschied am heutigen Tag. Aber natürlich auch unsere tollen Fans im Stadion die im richtigen Moment der 12'te Mann auf dem Feld waren.

Unser Respekt gilt dem Gegner die uns als eine der wenigen Mannschaften in dieser Saison wirklich gefordert und an den Rand einer Niederlagen brachte. Am nächsten Wochenende wollen wir eine perfekte Saison mit der Meisterschaft krönen.

Bis dahin genießen wir etwas den Pokalsieg 2019 der uns allen lange in Erinnerung bleiben wird.


Fotos vom Spiel