FC Empor Weimar 06 e.V.

Und wieder das Quäntchen Glück......1. Platz!!!!!!!!!!!!!!!!

Antje Herrmann, 25.02.2013

Und wieder das Quäntchen Glück......1. Platz!!!!!!!!!!!!!!!!

Am 24.02.2013 folgten wir der Einladung der Sportfreunde vom BSC Apolda zu deren 12. Hallenmarathon. Die Anreise war für alle Mannschaften etwas beschwerlich, Frau Holle machte ihre Arbeit zu gut. Angereist, mit einer Mannschaft von 7 Spielern, (mehrere erkrankt, Ferien bedingt nicht anwesend) spielten zu diesem Turnier: Lennox (Tor), Paul, Claudius (MK), Tim, Luis, Nils.

Silas Karl, eigentlich  F1 Spieler und mit vor Ort, half sofort der mit angereisten F2, als Torwart (Nicht seine Position!!! Und toll gemeistert!) aus, weil auch sie nur zu fünft letztendlich vor der Apoldaer "Werner-Seelenbinder-Halle"standen. Somit hatten beide Mannschaften keine Wechselspieler zur Verfügung.

 

Gespielt wurde in Gruppe A und B. Spieldauer: 8 Minuten.

Wir spielten in Gruppe A:  FC RW Erfurt

                                            Herrengosserstedt

                                            SC 03 Weimar

                                            Eintracht Bad Dürrenberg

                                            SG Moorental

                                            FC Empor Weimar I

 

 

Haushoher Favorit dieser Staffel waren aufgrund der ersten beiden zu null Siege die Kicker vom RWE. Wir selbst kamen auch gut ins Turnier mit gleich 2 Siegen (jeweils 3:0) gegen die Jungs von Moorental und Herrengosserstedt.

Im dritten Spiel trafen wir nun auf die „Rot-Weißen“. Hier schien aufgrund derer im Turnier gezeigten hohen zu null Siege, ein Sieg unsererseits unerreichbar. Sie gewannen dann auch verdient, allerdings  „nur“ 2:0!! Unsere Jungs hielten nämlich hier dagegen mit Leidenschaft, Kampf und Willen. So konnten sie eine höhere Niederlage verhindern. Die Spieler von RWE ärgerten sich und wir hingegen waren sehr stolz und des Lobes nicht müde!! Tolle Leistung !

Im vierten Spiel kam es zum Stadtderby zwischen dem SC 1903 Weimar und  uns. Nach der dritten Spielminute fanden wir richtig gut ins Spiel, kamen zu Torchancen die jedoch ein sehr guter Torhüter vereiteln konnte. Dieser bescherte dem SC 1903 dadurch einen Punkt gegen uns und somit hatten beide Mannschaften im letzten Gruppenspiel ein wahres Endspiel um das Halbfinale zu erreichen. Der SC legte vor und gewann in den letzten zwei Sekunden 1:0 gegen Herrengosserstedt. Wir wussten jetzt: Nur ein Sieg zählt! Sehr motiviert gingen wir so in die Begegnung gegen Eintracht Bad Dürrenberg. Dieses Spiel war das torreichste  Spiel des gesamten Turniers. Wir gewannen hier mit 7:0. Unsere Goalgetter im gesamten Turnier: Tim 1 Tor, Luis 4 Tore, Nils 9 Tore.

Wir hatten nun das Halbfinale erreicht und es kam gleich zum nächsten Stadtderby und gleichzeitig zur Revanche (Empor Cup 2013 / 9 Meter  schießen) gegen den VfB Oberweimar.

In der folgenden Spielpause konnten sich die Jungs mal etwas erholen, wenn auch nur kurz.Hier möchten wir eins nicht außer Acht lassen: Beide Empor Mannschaften feuerten sich gegenseitig toll an. Die Leistung unserer F2-Junioren war in ihrer Gruppe sehr bemerkenswert und erfreulich mit gleich drei Unentschieden (0:0) und nur einem 1:0 Gegentor in der Gruppenphase. Leider verloren sie unglücklich  in den Platzierungsspielen im7 Meter schießen den eigentlich  wirklich verdienten 7. Platz!

Im  ersten Halbfinale trafen RW Erfurt und CZ Jena aufeinander. Dieses Spiel gewann  RWE für uns doch überraschend mit nur 1:0. Jetzt waren wir dran und eines war klar: wieder verlieren wollten wir nicht und so gingen wir auch verdient mit 1:0 in Führung. Das 1:0 war hart und zu recht erkämpft. Eine tolle Leistung unserer Junioren!!

Somit konnten wir nun den Spielern des RW- Erfurt die“ Stirn bieten“! im Gegensatz zu der Gruppenphasen-Begegnung kamen  wir nun aufgrund Motivation in der Kabine durch uns Trainer und einer spürbaren Eigenmotivation der Jungs nun in diesem Finalspiel tatsächlich zu unerwartenden Torchancen, was die Gegner definitiv beeindruckte. Dieses Spiel begeisterte nun auch das gesamte Publikum in der Halle. Unter deren Applaus kam die Abschlusssirene und wir erreichten mit Freude dass 7 Meter schießen.

Jetzt nahm der Krimi wirklich seinen Lauf: Nils verwandelt sicher , Erfurt gleicht sicher aus (1:1) Luis verwandelt mit ein wenig Fortuna´s Hilfe zum 2:1! Wieder RWE: Lennox hält sagenhaft!!!!! Wahnsinn! (2:1), Claudi schießt: TOR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 3:1 Sieg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!      Gegen RWE! Was für eine Wahnsinnsleistung unserer Jungs! Und diesmal war das „gewisse Quäntchen Glück“ mit dabei! Danke für das tolle Turnier, die Einladung, die Medaillen (für Alle!!! Toll!!!! :-D) und alles Gute  an alle teilgenommenen Mannschaften!


Quelle:AH