FC Empor Weimar 06 e.V.

Nachträgliche Ehrung mit DFB-Ehrenamtspreis ...

Christian Kemptner, 11.08.2018

Nachträgliche Ehrung mit DFB-Ehrenamtspreis ...

Seit 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den "DFB-Ehrenamtspreis". Jeder Verein hat hierbei die Möglichkeit hochengagierte Vereinsmitarbeiter/innen für die Auszeichnung vorzuschlagen. Die Menschen, die sich ehrenamtlich für den Fußball engagieren, bilden die Basis des Vereinslebens und stehen für Werte ein, die nicht nur in einer Satzung festgeschrieben sind, sondern sie leben ihre Leidenschaft. Durch einen verantwortungs- sowie respektvollen Umgang innerhalb und außerhalb des Vereins verbinden sie Menschen mit dem Sport und umgekehrt. Dieser individuelle Einsatz spiegelt nicht nur die Organisation eines Vereins, die Qualität des Trainings sondern auch die persönliche Förderung von Sportlern wieder. Mit dieser Einsatzbereitschaft und Hingabe tragen Ehrenamtler zur Gestaltung und Entwicklung des Vereinslebens im Ganzen bei. Ohne Ehrenamtliche wäre ein Vereinsleben nicht möglich.


Bereits im Frühjahr 2017 haben wir, der FC Empor Weimar 06 e.V., unseren damaligen Trainer Torsten Gerstung für sein jahrelanges Engagement für die Auszeichnung des DFB-Ehrenamtspreises vorgeschlagen. Eigentlich sollte die Ehrung bereits am 10.02.2018 zur KFA-Konferenz durchgeführt werden, allerdings war Torsten an diesem Tag verhindert. Damit die Würdigung seiner jahrelangen Arbeit nicht in Vergessenheit geraten sollte, war es uns als Verein einfach auch wichtig, dass er die Ehrung trotz seiner aktuellen sportlichen Pause erhalten sollte.


Torsten Gerstung hatte sich über Jahre hinweg als Trainer und Co-Trainer im Verein engagiert und mit auch mit großem persönlichem Einsatz eingebracht. Seine Trainerlaufbahn begann er zunächst im Nachwuchsbereich und sein Weg führte ihn dann weiter zu den Männermannschaften. Er versuchte den jungen Talenten nicht nur fußballerisch etwas beizubringen, sondern ihnen auch außerhalb des Spielfeldes Werte zu vermitteln, die im Leben wichtig sind. Er ging stets als menschliches Vorbild voran und versuchte seine eigenen Charaktereigenschaften, die ihn persönlich auszeichnen, seinen Spielern zu vermitteln. Dieser Einsatz spiegelte seine Leidenschaft und die volle Hingabe für den Fußball wieder. Seine Loyalität nicht nur seinen Mitspielern und Vereinsvertretern, sondern auch der gegnerischen Mannschaft gegenüber, hatte für ihn immer einen besonderen Stellenwert. Attribute wie Fairness, Gleichbehandlung sowie sportliche und soziale Integration wurden von ihm nicht nur vermittelt, sondern auch gelebt.

An dieser Stelle sei zudem auch noch erwähnt, dass Torsten Gerstung mit federführend gewesen war, als 2016 eine „Welle“ an Anfragen bzgl. der Integration von Flüchtlingen bei uns im Verein einging. In diesem Zusammenhang war er ein zuverlässiger Akteur im Verein, der mit uns gemeinsam diese „neuen“ Aufgaben angegangen ist.

Mit Ablauf der Saison 2016/2017 beendete Torsten Gerstung seine Trainertätigkeit, ist aber dem Verein immer noch treu verbunden und wünscht auch von dieser Stelle allen Mannschaften eine guten Saisonstart und viele Erfolge.


Der FC Empor Weimar gratuliert Torsten Gerstung recht herzlich zum DFB-Ehrenamtspreis und wünscht ihm alles Gute.


Quelle:ck


Zurück