FC Empor Weimar 06 e.V.

Wenn 24 Emporianer in einer Stunde 110 km laufen...

Steffen Armoneit, 13.09.2018

Bereits zum 11ten Mal geladen hatte der Rotaryclub Weimar am gestrigen Mittwoch zum Benefixlauf. Und wie schon im Vorjahr war es für eine einige unserer Emporianer Ehrensache, dort für einen sozialen Zweck eine Stunde lang möglichst viele Runden im Wimariastadion zu drehen. Wem das Prozedere noch nicht geläufig ist, hier eine kurze Erläuterung: Zunächst gilt es einen Sponsor zu finden, der pro gelaufener Runde einen Betrag an das vorab festgelegte, soziale Projekt (in diesem Jahr das Kinderzirkusprojekt Tasifan) spendet. Dann gilt es in einem Team mit 3 Läufern innerhalb einer Stunde (gestern zwischen 18 und 19 Uhr) möglichst viele Runden im Stadion zu schaffen und so das Spendenaufkommen in die Höhe zu treiben.

Im Ergebnis sind nicht nur die Gesamtzahlen des Benefixlaufes 2018 imposant (Mehr als 1.356 Läufer,  12.544 Runden, 30.533,00 € Gesamtspende). Auch der Anteil unseres Vereins kann sich dabei sehen lassen. Insbesondere unsere E1-Junioren nahmen mit 6 Teams in kompletter Mannschaftsstärke inklusive Trainerteam am Lauf teil. Selbst unsere 3 durch Klassenfahrt oder Erkrankung verhinderten Jungs organisierten jeweils eine würdige Vertretung. Aber auch aus vielen anderen Mannschaften unseres Vereins waren Läufer am Start und repräsentierten unseren Verein würdig.

Quasi als willkommener Nebeneffekt, absolvierten unsere Läufer dabei gleich noch eine zusätzliche konditionelle Trainingseinheit, wenngleich, wer zugeschaut habt wird schnell bemerkt haben, die Kondition der Emporianer passt, hier macht sich das regelmäßige Training voll bezahlt. Einzig bei den männlichen Teilen des E1-Trainerteams waren spätestens ab Runde 6 deutliche Abnutzungserscheinungen erkennbar und die Trittfrequenz wurde messbar geringer, was im Nachgang einige andere LäuferInnen zu der These führte, nur wegen dieses langsamen Tempos sei man als Einziger auf den Onlinefotos der TA/TLZ verewigt, alle anderen Empor-Läufer waren einfach zu schnell😊. Nun ja, zumindest gekämpft wurde trotzdem bis zu letzten Minute und das Gesamtergebnis der gesichteten, 24 Emporianer kann sich wahrlich sehen lassen:

Zurückgelegt wurden von Ihnen in dieser einen Stunde 275 Runden, das sind 110 km(!!!) und entspricht einem Spendenbetrag von 668,00 €. Eine Leistung auf die man zu Recht stolz sein kann.

Ein großer Dank gilt neben allen Läufern aber vor allem auch den Sponsoren. Stellvertretend genannt seien hier die Kassenärzliche Vereinigung Thüringen, vertreten durch Herrn Jörg Mertz, sowie die Allianz Generalvertretung Ronny Guttzeit. Gemeinschaftlich unterstützten diese beiden Sponsoren die 6 Teams unserer E1-Junioren und ermöglichten damit deren Teilnahme und natürlich gemeinsam mit allen anderen Sponsoren den oben genannten fantastischen Gesamtspendenbetrag.

Für unseren FC Empor Weimar 06 waren dabei: 

Anton Armoneit (D1-Jun.)

Arthur Landgrebe (E1-Jun.)

Arthur Loznykov (E1-Jun.)

August Johanns (B-Jun.)

Daniel Warneke (E1-Jun.)

Jason Wolf (B-Jun.)

Jonas Pafel (E1-Jun.)

Karl Göhlert (E1-Jun.)

Lennert Llesuy Berges (E1-Jun.)

Levi Guttzeit (E1-Jun.)

Lorenz Osburg(Gastläufer E1)

Luis Walz (E1-Jun.)

Lukas Thiele (1. Männer)

Marian Könke(Gastläufer E1)

Maximilian Müller (1. Männer)

Moritz Trillhof (C-Jun.)

Paul Hesse (E1-Jun.)

Pepe Schakohl (E1-Jun.)

Tammo Keitel (E1-Jun.)

Toni Preißer (E1-Jun.)

Valentin Hoffmann (D1-Jun.)

Anika Etzrodt(E1-Trainerteam)

Marko Pafel (E1 - Trainerteam)

Steffen Armoneit (E1 - Trainerteam)

Wenn 24 Emporianer in einer Stunde 110 km laufen...

Zurück