FC Empor Weimar 06 e.V.

DFB-Ehrenamtspreis für Henri Steiner ...

Christian Kemptner, 02.03.2019

DFB-Ehrenamtspreis für Henri Steiner ...

Seit 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den "DFB-Ehrenamtspreis". Jeder Verein hat hierbei die Möglichkeit hochengagierte Vereinsmitarbeiter/innen für die Auszeichnung vorzuschlagen. Die Menschen, die sich ehrenamtlich für den Fußball engagieren, bilden die Basis des Vereinslebens und stehen für Werte ein, die nicht nur in einer Satzung festgeschrieben sind, sondern sie leben ihre Leidenschaft. Durch einen verantwortungs- sowie respektvollen Umgang innerhalb und außerhalb des Vereins verbinden sie Menschen mit dem Sport und umgekehrt. Dieser individuelle Einsatz spiegelt nicht nur die Organisation eines Vereins, die Qualität des Trainings sondern auch die persönliche Förderung von Sportlern wieder. Mit dieser Einsatzbereitschaft und Hingabe tragen Ehrenamtler zur Gestaltung und Entwicklung des Vereinslebens im Ganzen bei. Ohne Ehrenamtliche wäre ein Vereinsleben nicht möglich.

Um diesem Engagement Anerkennung zu verleihen, hat der FC Empor Weimar 06 e.V. sein langjähriges Vereinsmitglied, Henri Steiner, für eine Auszeichnung mit dem DFB-Ehrenamtspreis vorgeschlagen.

Henri Steiner engagiert sich bereits über mehrere Jahrzehnte (seit Anfang der 90er Jahre im Verein) lang, nicht nur als aktiver Spieler, Vereinsschiedsrichter, Vorstandsmitglied sondern auch als "gute Seele" des Vereins. Aber auch, wenn es darum geht, zu den Heimspielen unserer 1. Männermannschaft, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin die Versorgung (Getränkeausschanks sowie Speiseversorgung) abzusichern, ist an erster Front auf ihn Verlass.

Im Laufe der Jahre hat er viele Veränderungen innerhalb des Vereins miterlebt und geprägt. Hierbei engagierte er sich mit großem persönlichem Einsatz und stellte dabei auch seine persönlichen Belange zumeist in den Hintergrund. Alles zum Wohle seines Herzensvereins.

Seit Anfang 2000 engagiert sich Henri Steiner aktiv in der Vorstandsarbeit u.a. angefangen als Jugendwart bis hin zum Mitgliederverwalter hatte er bereits viele Verantwortungsbereiche inne. Im Rahmen seiner aktuellen Aufgaben koordiniert er die Verwaltung unserer Vereinsmitglieder sehr akribisch, gewissenhaft und eigenverantwortlich. 

Aber neben seinen ganzen Aufgaben in der Vorstandsarbeit findet er noch Zeit, um sich als aktiver Spieler bei unseren Alten Herren fit zu halten. Als Stürmer stellte er, vor allem in jüngeren Jahren, seinen Torriecher stets unter Beweis.

Aber nicht nur als Spieler, sondern auch als Vereinsschiedsrichter übernimmt Henri Steiner Verantwortung, wenn es darum geht, den ganz kleinen Spielerinnen und Spielern auf dem Platz die Spielregeln zu vermitteln. Hierbei ist manchmal nicht nur Geduld mit den Kleinsten, sondern auch mit den Eltern am Spielfeldrand vonnöten.

Dieser persönliche Einsatz in der Vereinsarbeit spiegelte seine Leidenschaft, Loyalität und volle Hingabe für den Fußball und seinem Verein wieder. Er lebt dabei die Grundtugenden des FC Empor wie Fairness, Gleichbehandlung sowie sportliche und soziale Integration und geht auf und neben dem Platz als Vorbild voran.

Aufgrund seiner herausragend engagierten Vereinsarbeit, wurde Henri Steiner (Bild 2.v.l.) am 23.02.2019 im Rahmen der KFA-Konferenz in Bad Blankenburg mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet und geehrt. Aus den Händen des KFA-Vorsitzenden, Ralf Hanemann, und dem stellvertretenden Vorsitzenden, Sven Wenzel, wurde ihm eine Urkunde sowie eine DFB-Armbanduhr überreicht.

Der FC Empor Weimar ist sehr froh, einen so engagierten Sportfreund in seinen Reihen zu haben und gratuliert Henri Steiner recht herzlich zum DFB-Ehrenamtspreis und wünscht ihm bei seiner weiteren Arbeit in unserem Verein viel Freude und Spaß.

 

"Auch dein Engagement wird gebraucht!"

Wenn du Interesse hast, dich bei deinem FC Empor mehr einzubringen oder als Trainer, Schiedsrichter oder als Mitorganisator von Sportveranstaltungen zu engagieren, dann wende dich einfach an den Vorstand.


Quelle:ck sowie Bild von KFA Mittelthüringen