FC Empor Weimar 06 e.V.

Eingeschränktes Fußballtraining wieder erlaubt...

Christian Kemptner, 22.05.2020

Eingeschränktes Fußballtraining wieder erlaubt...

Neben dem Training für Individualsportarten ist es seit Montag, den 18. Mai 2020, in Weimar auch wieder möglich, dass Mannschaftssportarten mit dem eingeschränkten Training beginnen können - immer vorausgesetzt, die Sportverwaltung gibt die Sportanlagen explizit für das Fußballtraining frei.

Grundlage, dass auch Fußballtraining überhaupt wieder Schritt für Schritt stattfinden kann, ist die zwingend vorgeschriebene Einhaltung der Voraussetzungen aus Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 12. Mai 2020.

Dabei geht es vor allem um das Einhalten von Hygiene- und Abstandsregeln.  Voraussetzung ist aber auch, dass ein Infektionsschutzkonzept für die Sportanlage sowie des Vereins / der jeweiligen Sportgruppe vorliegt. Für die Sportanlage im Wimaria-Stadion, wurde dieses Konzept erarbeitet und freigegeben.

Aber auch wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und ein individuelles Infektionsschutzkonzept erarbeitet und unsere Trainer/innen geschult und auf die individuellen Regelungen hingewiesen.

Wir haben uns als Verein bewusst dazu entschieden, nicht gleich zum 18.05.2020 mit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zu starten. Ein Infektionsschutzkonzept sowie ein transparenter Umgang damit, kann man aus unserer Sicht nicht einfach von heute auf morgen freigeben und sich selbst überlassen. Wir haben es daher als sehr wichtig erachtet, dass in erster Linie unsere Trainer/innen und dann unsere Spieler/innen informiert werden.

Als Vorstand haben wir nach Freigabe unseres Infektionsschutzkonzept entschieden, dass ab 25.05.2020 wieder mit dem Training begonnen werden kann. Ob und inwieweit dies sofort umgesetzt wird, bleibt ausschließlich in der Verantwortung der Trainer/innen.

„Wir wissen, dass es bis zur Rückkehr zur Normalität noch ein weiter Weg ist. Aber der erste Schritt ist gemacht. Jetzt kommt es auf uns alle an, dass wir uns auch strikt an die uns vorgegeben und uns selbst erarbeiteten Regelungen halten. Jeder von uns, ob Trainer/innen oder Spieler/innen sollte wohl überlegt und mit gesundem Menschenverstand die ersten Schritte zurück zur Normalität machen. Dabei spielt Vorsicht, gegenseitige Rücksichtnahme und Fürsorge weiterhin ein wichtiges Gebot. Wir hoffen alle, dass wir diese Zeiten meistern werden und wünschen uns nichts mehr als Gesundheit. In diesem Sinne bleibt gesund und einen guten Trainingsstart", der Vorstand.

Hinweis:

Ihr findet das Konzept sowie weitere wichtige Anlagen zum Trainingsbetrieb im Downloadbereich


Quelle:Vorstand