FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 19.ST (2015/2016)

SG Empor Weimar   SG Traktor Teichel
SG Empor Weimar 3 : 0 SG Traktor Teichel
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   19.ST   ::   19.03.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Oliver Römer, AS9, SB

Assists

2x Peter Wengefeld, SB

Gelbe Karten

René Schwarzenau

Torfolge

1:0 (10.min) - SB (Peter Wengefeld)
2:0 (53.min) - Oliver Römer (Peter Wengefeld)
3:0 (85.min) - AS9 (SB)

Der nächste Dreier im Kampf gegen den Abstieg

1:0 Böttner (10.) ----------------------------- 2:0 Römer (53.) 3:0 Steiner (85./11m) ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Das Spiel aus Sicht von Teichel (geschrieben von Peter Zien): Äußerst schwache Auswärtspartie Lang war die Liste der Fehlenden bei den Traktoristen, welche mit Sorge, Zobel, Kirchhof, Betz, Ständner, Rudolph, Arper und Pischel gleich auf acht Spieler verzichten mussten. So waren gerade elf Akteure übrig geblieben, die sich allerdings fast vergeblich mühten, etwas Ansehnliches auf den Rasen zu bringen. Wie anders ist sonst so eine klare Niederlage beim Tabellenvorletzten zu erklären? Schon nach zehn Minuten lag Teichel zurück. Eine fehlerhafter Ballannahmeversuch im Mittelfeld landete bei den Gastgebern, welche die dadurch erhaltene Kontermöglichkeit clever ausspielten: Diagonalpass auf die rechte Seite, scharfe flache Eingabe auf den frei stehenden Mitspieler und eiskaltes Nutzen der Chance zum 1:0. Dann glich die Begegnung dem Aufenthalt an einem Bach: Sie plätscherte so vor sich hin. Erst kurz vor der Pause schien Traktor etwas zu erwachen. Schachtschabels Flanke setzte Kirsten knapp neben das Tor, Perthuns Eingabe lenkte ein Weimarer über den eigenen Kasten und Zacon schoss, ganz allein durch, aus bester Position an den Pfosten. Zwischenzeitlich musste aber TW Tischendorf ebenfalls rettend eingreifen, als ein Weimarer Angreifer solo Richtung Tor lief. Wer aus Teicheler Sicht auf Besserung in der zweiten Hälfte hoffte, wurde enttäuscht. Es lief einfach nichts zusammen. Kein gefährlicher Pass in die Tiefe, um mal einen der schnelleren Leute in gute Position zu bringen, kein herzhafter Schuss auf die Kiste. Selbst Perthun fehlte nach Anspiel im Strafraum der Mut zu Drehung und Schuss, das Abspiel verebbte. Bei einem der Gegenangriffe versuchte es ein Heimakteur einfach aus 13 m, traf den Ball zwar nicht richtig, aber der senkte sich kurios und für Tischendorf unerreichbar an den Innenpfosten und ins Tor: 2:0 ( 54.). Dann schien sich Traktor noch einmal wehren zu wollen. Binnen vier Minuten ( 70. - 74.) gab es drei gute Gelegenheiten. Perthun war rechts außen durch, flankte auf Breuker, dessen Kopfball aber drüber ging. Zacon traf aus 11 m die Kugel nicht voll. Amthors Eingabe sah den Weimarer Schlussmann um Bruchteile eher am Ball als drei bereit stehende Teicheler. Aber es wurde noch bitterer. An der äußeren rechten Strafraumgrenze foulte Anisch unmotiviert seinen Gegenspieler – Strafstoß und 3:0 (84.). Um das schwache Geschehen noch schrecklicher enden zu lassen, holte sich Förster nach einem Foul im Mittelfeld, wo er seinen Gegner von hinten am Fuß getroffen hatte, auch noch die Rote Karte und wird in den nächsten wichtigen Partien fehlen. An jene mochte man an diesem trüben fußballerischen, dem Wetter angepassten, Nachmittag gar nicht denken. Hoffentlich kann man bis zum nächsten Match, dem Pokalhalbfinale gegen Blankenhain, das Team zu neuem Engagement erwecken.


Quelle: Fotos: Hannes Waldenburger

Fotos vom Spiel