FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 2.ST (2017/2018)

FC Empor Weimar 06   Eintr. Wickerstedt
FC Empor Weimar 06 2 : 3 Eintr. Wickerstedt
(1 : 2)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   2.ST   ::   12.08.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Stefan David

Assists

Ben Sterner, Omar Kahoul

Gelbe Karten

Oliver Otto, Kevin Worek

Zuschauer

65

Torfolge

1:0 (15.min) - Stefan David (Omar Kahoul)
1:1 (19.min) - Eintr. Wickerstedt per Elfmeter
1:2 (26.min) - Eintr. Wickerstedt
2:2 (68.min) - Stefan David per Elfmeter (Ben Sterner)
2:3 (88.min) - Eintr. Wickerstedt

Niederlage auf dem Kunstrasenplatz ...

Unsere 1. Männermannschaft hat in der Kreisliga-Nord mit 2:3 gegen den SV Eintracht Wickerstedt den Kürzeren gezogen.

Durch den immer noch zu nassen Rasenplatz auf dem Wimaria-Stadion, wurde das Heimspiel unserer 1. Mannschaft kurzfristig auf dem Kunstrasenplatz auf dem Lindenberg ausgetragen. Für die Gäste aus Wickerstedt ein ungewohntes Geläuf, welches unsere Spieler aber aufgrund der gelegentlichen Trainingseinheiten sowie regelmäßigen Spiele in den Herbst- und Wintermonaten vielleicht einen kleinen Vorteil bringen könnte. Die Trainer Nico Teubert und Tony Schwarzenau konnten bis auf den gelb-gesperrten Kapitän Alexander Mikuta auf alle Stammkräfte zurückgreifen.

Nach dem Unentschieden in der Vorwoche beim FV BW Niederzimmern, hat sich die junge Truppe einiges für das erste Heimspiel vorgenommen. Und so gingen die Empor-Schützlinge auch das Spiel konzentriert an.

Von der ersten Spielminute an, versuchen beide Mannschaften sich erst einmal an Kunstrasen zu gewöhnen und es folgte das typische Abtasten in den Anfangsminuten. Die ersten Torschussversuche scheiterten dabei an den wachen Torhütern oder am Unvermögen der Spieler. In dieser Phase hatten die Gäste dabei mit 2 Freistoßmöglichkeiten die aussichtsreicheren Möglichkeiten. Bis zur 15. Spielminute, als Omar Kahoul den Ball mit einem technisch und spielerisch brillanten Pass auf unseren Torjäger Stefan David zauberte und dieser kaltschnäuzig vor dem Tor blieb und zum 1:0 in die Maschen traf. Mit der Führung im Rücken, sollte sich es sich eigentlich etwas befreiter aufspielen lassen, aber die Gäste aus Wickerstedt spielten direkt nach dem Rückstand weiter auf die Empor-Abwehr zu. Einige Minuten nach der Empor-Führung dann ein etwas ungestümer Zweikampf im Empor-Strafraum und der Schiedsrichter pfiff Elfmeter für die Gäste. Bei dem fälligen Strafstoß hatte unser Torwart Patrick Naumann (am heutigen Tag als Kapitän auflaufend) ohne Abwehrmöglichkeit. Mit dem 1:1 entwickelte sich, das bis dato ausgeglichene Spiel, in eine kämpferisch Partie mit mehr und mehr Spielanteilen für die Gäste aus dem Weimarer Land. Und so kam es, wie es kommen musste und die junge Empor-Truppe ging in der 26. Spielminute mit 1:2 in Rückstand. Bis zur Halbzeit waren noch etwas mehr als 15 Minuten Zeit, um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Angetrieben vom, in der ersten Halbzeit, auffälligen Omar Kahoul, sollten die Stürmer besser in Szene gesetzt werden, aber leider fehlte die notwendige Präzession in den Abspielen, Flanken oder im Torabschluss.    

Mit dem Rückstand, ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Trainer Nico Teubert wechselte gleich zweimal und brachte mit Ben Jason Sterner (für Sebastian Jauß) und Ali Mrza (für Mario Oschmann) neues Offensivpersonal. Jener Ben Jason Sterner, sollte über die rechte Mittelfeldseite für Belebung sorgen und das Spiel nach vorne mit seinen Sprints beleben. Die Jungs kamen mit ganz viel Schwung zurück auf dem Platz und setzten den Gegner in der eigenen Hälfte in den ersten Spielminuten nach Wiederanpfiff erheblich unter Druck. Es dauerte aber bis zur 68. Spielminute, als ein langer Ball in Richtung Gästetorwart flog und Ben Jason Sterner die Situation erkannte und einfach versuchte für Unruhe zu sorgen. Gleich zwei Gästeverteidiger ahnten Schlimmeres und holten ihn unsanft von den Beinen. Ohne Zweifel, pfiff der Schiedsrichter zum zweiten Mal an diesem Samstag Strafstoß. Stefan David übernahm die Verantwortung und blieb bei seinem Schuss eiskalt und verwandelte mit seinem zweiten Tor am heutigen Tag den Strafstoß souverän (2.2).

In den folgenden Spielminuten entwickelte sich wieder ein offener Schlagabtausch, mit Chancen auf beiden Seiten, aber die Torleute zeichneten sich durch gutes Stellungsspiel meist aus. Bis in der 88. Spielminute das Empor-Aufbauspiel entscheidend gestört wurde und Wickerstedt, mit ihrer besten Aktion in Durchgang zwei, das 2:3 erzielte. „Solche Fehler dürfen uns im Aufbauspiel nicht passieren. Das ist einfach fahrlässig in dieser Phase des Spiels“, so Trainer Nico Teubert nach dem Spiel.

In den verbleibenden Spielminuten warf die junge Empor-Truppe nochmal alles in die Waagschale, aber leider ohne das letzte Quäntchen Glück, welches man noch in der Vorwoche beim Unentschieden hatte.

Wir werden weiter hart an uns arbeiten und unter der Woche das Spiel analysieren, auswerten und unsere Fehler versuchen im nächsten Spiel zu minimieren. Am kommenden Wochenende reist das Team dann zum SV BW Niederroßla und wird versuchen, am 3. Spieltag den ersten Dreier einzufahren. Hierfür wünschen wir der gesamten Mannschaft viel Erfolg.  


Quelle: ck

Fotos vom Spiel


Zurück