FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 8.ST (2017/2018)

FC Empor Weimar 06   BSC Apolda
FC Empor Weimar 06 1 : 2 BSC Apolda
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   8.ST   ::   07.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ben Sterner

Assists

Sebastian Schröder

Gelbe Karten

Patrick Naumann, Renè Schwarzenau, Cornelius Rische

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (51.min) - Ben Sterner (Sebastian Schröder)
1:1 (58.min) - BSC Apolda
1:2 (90+1.min) - BSC Apolda

Nach Pokal-Aus auch Liga-Spiel mit 1:2 verloren ...

Nach dem unserer 1. Männermannschaft unter der Woche mit 2:1 aus dem Pokalwettbewerb gegen die Mannschaft von ZLSG Wormstedt ausgeschieden ist, wollte das Team von Trainer Nico Teubert und Co-Trainer Stefan Henke im Liga-Alltag an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Aber leider kam alles ganz anders und so musste man zunächst mehrere Hiobsbotschaften verkraften und hinnehmen.

Mit Sebastian Döhmen und Kapitän Alexander Mikuta musste das Team gleich auf zwei wichtige Stammkräfte verletzungsbedingt verzichten. Mit Renè Schwarzenau konnte der Trainer aber einen erfahrenen Akteur für die Defensive reaktivieren.

Aber dies war nicht das Einzige, was die Vorbereitung auf das Spiel gegen den BSC Aufbau Apolda trüben sollte. So musste man aufgrund einer Rasenplatzsperre, bei eigentlich gutem Fußballwetter, auf den Kunstrasenplatz des Lindenberges ausweichen (bereits zum dritten Mal in dieser Saison mussten wir die Heimspiele auf dem Lindenberg austragen – gegen Wickerstedt - 2:3, Moorental - 2:1 und nun BSC Apolda). „Wir hätten alle lieber auf dem heimischen Rasen gespielt, zumal wir in den nächsten Wochen u.a. aufgrund des Zwiebelmarktes, des Wintertrainingsplanes und durch Auswärtsspiele nicht im Stadion gespielt hätten“, so der Cheftrainer einen Tag nach seinem 42. Geburtstag.

Das Spiel ist eigentlich kurz und knapp erzählt. Man kann u.a. einige Parallelen zum Spiel gegen Wormstedt erkennen. Nach einer ausgeglichen ersten Hälfte ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel versuchten beide Mannschaften mehr auf das gegnerische Tor zu spielen. Und so ging unsere junge Truppe nach der Pause durch Jungstürmer Ben Sterner (51. Spielminute) mit 1:0 in Führung. Die Empor-Führung sollte aber nicht lange halten und die Gäste aus der Glockenstadt erzielten in der 58. Spielminute bereits den Ausgleich. Beim Spielstand von 1:1 versuchte der Trainer mit den Einwechselungen von Kevin Worek für Sebastian Jauß (60. Spielminute) und Ali Mrza für Ben Sterner (69. Spielminute) nochmal frischen Schwung in die Partie zu bringen. Es folgten u.a. Chancen von Sebastian Schröder und Ali Mrza, die aber leider zu unplatziert aufs Tor kamen. In der Schlussphase dann ein offener Schlagabtausch und in der Nachspielzeit passierte das, was man eigentlich vermeiden wollte. Die Gastgeber wechselten in der 90. Minute noch einmal und brachten einen frischen Mann in die Partie. Das dieser noch für Furore sorgen sollte, war nicht nur für ihn selbst überraschend.  Denn mit der letzten Aktion des Spiels, sollte dieser eben erst eingewechselte Spieler das Spiel entscheiden, denn er traf eine Minute nach seiner Einwechselung zum 1:2. Eine bittere Pille für unser junges Team, aber auch eine Erfahrung, aus der man seine Lehren ziehen und weiter wachsen muss.

Mit der Niederlage geht das Team nun zunächst in die Zwiebelmarktpause und wird in dieser Zeit weiter hart trainieren und an sich arbeiten.

Wir wünschen dem gesamten Team für die Zeit nach dem Zwiebelmarkt weiterhin viel Erfolg und hoffen auf weiterhin gute Ergebnisse.

 

P.S.

Vielen Dank an Julia David für die Bilder.


Quelle: ck

Fotos vom Spiel