FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 23.ST (2017/2018)

FC Empor Weimar 06   Fortuna Frankendorf
FC Empor Weimar 06 3 : 1 Fortuna Frankendorf
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   23.ST   ::   26.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Donal Brody, Mario Oschmann, Ben Sterner

Assists

Arno Backhaus, Mario Oschmann, Stefan David

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (40.min) - Donal Brody per Kopfball (Mario Oschmann)
1:1 (52.min) - Fortuna Frankendorf
2:1 (56.min) - Mario Oschmann per Freistoss (Stefan David)
3:1 (87.min) - Ben Sterner (Arno Backhaus)

In neuen Trikots zum Heimerfolg ...

Mit dem achten Sieg im elften Heimspiel der Saison steuert unsere 1. Männermannschaft erfolgreich Richtung Saisonende zu. Zudem überbot man mit dem 3:1 Heimerfolg gegen die Fortuna aus Frankendorf die 40-Punkte-Marke und festigte  den 2. Tabellenplatz. In der kommenden Woche ist die Truppe von Cheftrainer Nico Teubert spielfrei und kann Kraft für die letzten beiden Spiele der Saison 2017/2018 sammeln.

Aber nun zum Spiel.

Ausgestattet mit neuen Trikots sollte das vorletzte Heimspiel der laufenden Saison gegen den Tabellenvorletzten aus Frankendorf von der ersten Spielminute an positiv gestaltet werden. In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften zunächst noch ab und die ersten Torannäherungen sollten aber nicht lange auf sich warten. Maximilian Schrader versuchte immer wieder das Spiel schnell zu machen und unsere Angreifer mit Bällen zu versorgen. Aber die erste dicke Chance der Partie hatten die Frankendorfer, als ihr Stürmer im Strafraum an den Ball kam und Keeper Patrick Naumann zur Stelle war. In den folgenden Spielminuten übernahm unsere Mannschaft die Spielkontrolle und versuchte über die Außenspieler Mario Oschmann und Moritz Günther unsere Angreifer immer wieder gut in Szene zu setzen.  Die erste gute Empor-Chance dann durch eine Standardsituation. Mario Oschmann brachte den Ball von halb-linker Position in den Strafraum, aber Stürmer Stefan David verfehlte den Ball knapp. Weitere Chancen von Stefan David (Kopfball und  Schuss), Stefan Henke (Kopfball) sowie Maximilian Schrader (Schuss im Strafraum abgeblockt) verfehlten noch das Gehäuse der Gäste. Frankendorf versteckte sich aber nicht und versucht in den ersten gut 20 Spielminuten immer wieder mit langen Bällen unsere Abwehrreihe in Verlegenheit zu bringen. Ein Distanzschuss der Frankendorfer aus gut 25m verfehlte das Tor von Schlussmann Patrick Naumann knapp. Wir wussten im Vorfeld der Partie, dass Frankendorf nichts her schenken wird und umso wichtiger war es, dass wir unsere Torchancen auch nutzen. Im weiteren Verlauf muss Abwehrchef Sebastian Jauß das ein ums andere mal konsequent klären und falls mal ein Ball doch passierte, war Patrick Naumann stets zur Stelle.

Aufgrund der Hitze, verständigten sich die beiden Mannschaften im Vorfeld der Partie mit dem Schiedsrichtergespann auf eine kurze Spielunterbrechung Mitte der ersten Hälfte, um Luft zu holen und den Flüssigkeitshaushalt aufzufischen.

Nach Wiederanpfiff dann die große Chance für Mario Oschmann, der im Strafraum seinen Gegenspieler zunächst ins Leere laufen ließ und dann den Ball aus gut 8m mit voller Wucht über das Tor jagte. Einige Minuten später dann seine zweite Chancen, als er einen Freistoß aus 19m über das Tor schoss. Im Mittelfeld versuchten Kapitän Stefan Henke und Donal Brody die Bälle zu erobern und schnell in die Spitze zu spielen. Der Bann musste doch irgendwann brechen. Weitere Chancen von Maximilian Schrader und Stefan David (Freistoß aus gut 20m) blieben ungenutzt. Dann hämmerte Mario Oschmann einen Schuss aus gut 9m an den Pfosten. Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis das erlösende 1:0 fallen sollte. Dann die 40. Spielminute, eine Ecke von Mario Oschmann fliegt in den 5m-Raum an Freund und Feind vorbei und am langen Pfosten lauerte Donal Brody, der den Ball mit einem Flugkopfball über die Linie drückte. Endlich wurde unser Aufwand belohnt und der Bann schien gebrochen. Noch war nicht Halbzeit und Moritz Günther bekam noch einmal die Chance, ggf. direkt nachzulegen, aber sein Schuss mit links verfehlte sein Ziel klar und deutlich. Mit der wichtigen 1:0 Führung ging es dann auch für beide Mannschaften in die Kabinen, um Luft zu tanken.

Zur zweiten Hälfte musste Abwehrspieler Sebastian Jauß mit einer leichten Oberschenkelverletzung in der Kabine bleiben. Für ihn kam Sebastian Döhmen in die Partie (46. Spielminute). Direkt nach Wiederanpfiff bot sich eine dicke Chancen für Moritz Günther, der im Strafraum frei zum Schuss kam, aber der Ball abgewehrt werden konnte. Eine Kopfballchance nach einer Ecke konnte Angreifer Stefan David leider nicht im Tor unterbringen. Frankendorf weiter mit langen Bällen und der Hoffnung, dass früher oder später einer durchkommen sollte. Bis dahin konnten Stefan Henke, Lukas Thiele und Donal Brody ihre Kopfballstärke unter Beweis stellen. In der 52. Spielminute, dann der Schockmoment für unsere Mannschaft. Ein langer Ball (wie sollte es auch anders sein) über unsere linke Abwehrseite, sowie verdutztes Zuschauen und fehlende Konsequenz in  der Verteidigung. Der gegnerische Angreifer setzte zudem seinen Körper geschickt ein und haute das Leder aus spitzem Winkel mit voller Wucht aufs kurze Eck, eine unglückliche Situation für unseren Schlussmann, der den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte. Ein nicht ganz unverdientes 1:1 für die kämpfenden Frankendorfer, die immer auf ihre Chance gelauert haben. Wenn man seine eigenen Chancen nicht nutzt, dann darf man sich nicht beschweren, wenn es mal nach hinten los geht. Frankendorf nun mit mehr Angriffslust und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Das Gegentor sollte mehr als nur ein Weckruf für unsere Männer sein, die sofort wieder versuchten, die erneute Führung zu erzielen. Mario Oschmann verpasst mit seinem Schuss im gegnerischen Strafraum die erneute Führung. Und im Gegenzug versucht Frankendorf uns weiter unter Druck zu setzten. Patrick Naumann reagierte blitzschnell und entschärfte eine Schuss aus kurzer Distanz mit einer super Parade. Cheftrainer Nico Teubert trieb seine Jungs weiter von außen an und versuchte Einfluss auf das Spielgeschehen zu nehmen. In der 56. Spielminute wurde Angreifer Stefan David gut 18m vor dem Strafraum gefoult und Mario Oschmann legte sich die Kugel zurecht. Sein direkt getretener Freistoß ins Torwarteck brachte die erneute Empor-Führung (56. Spielminute). Stefan David bekam anschließend eine verdiente Pause und Jungstürmer Ben Sterner kam in die Partie. Nun spielte nur noch eine Mannschaft. Maximilian Schrader brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 5m-Raum, aber Ben Sterner verpasste nur knapp. Auch Donal Brody verpasste die Gelegenheit zur Vorentscheidung. Dann durfte der unermüdlich kämpfende Kapitän Stefan Henke sich eine Pause gönnen und übergab die Kapitänsbinde an Donal Brody (zum ersten Mal in dieser Saison). Für ihn kam Kai Tonkel in der 64. Spielminute ins Spiel. Weitere Chancen durch Mario Oschmann, und Ben Sterner verpufften. Kurz vor Schluss dann ein langer Ball von Arno Backhaus auf den startenden Ben Sterner, der seinen Gegenspieler im Sprint mit Ball hinter sich ließ und den Ball am Torwart vorbei ins Netz einschob (87. Spielminute). Die Vorentscheidung in einer bis dato guten Partie, in der wir es einfach verpasst haben, noch mehr aus unseren Tormöglichkeiten zu machen. In den verbleibenden Spielminuten hätten Mario Oschmann und Omar Kahoul das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können. So blieb es am Ende beim 3:1 Heimerfolg.

„Mit dem Ergebnis bin sich sehr zufrieden, wobei mir einige Phasen im Spiel meiner Mannschaft nicht gefallen haben und wir vor dem Tor noch deutlich effektiver werden müssen“, so Cheftrainer Nico Teubert nach der Partie.

Wir gratulieren dem gesamten Team zu den drei Punkten und den überschreiten der 40-Punkte-Marke und hoffen, dass in den letzten beiden Spielen noch weitere Siege folgen werden.


Quelle: ck

Fotos vom Spiel