FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 26.ST (2017/2018)

Ilmtal Zottelstedt   FC Empor Weimar 06
Ilmtal Zottelstedt 2 : 4 FC Empor Weimar 06
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   26.ST   ::   17.06.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Mario Oschmann, Sebastian Döhmen

Assists

2x Arno Backhaus, 2x Florian Hoffmann

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (40.min) - Mario Oschmann (Florian Hoffmann)
1:1 (48.min) - Ilmtal Zottelstedt
1:2 (60.min) - Mario Oschmann (Florian Hoffmann)
2:2 (67.min) - Ilmtal Zottelstedt
2:3 (80.min) - Mario Oschmann (Arno Backhaus)
2:4 (90+2.min) - Sebastian Döhmen (Arno Backhaus)

Zum Saisonabschluss Tabellenplatz 2 eindrucksvoll verteidigt ...

Was für ein Highlight am letzten Spieltag der Kreisliga-Nord. Tabellenzweiter gegen Tabellendritter, wenn das nicht für Spannung pur sorgen sollte, zumal es auch noch um die Vizemeisterschaft ging. Am Sonntag ging es für unsere 1. Männermannschaft noch einmal um alles. Nachdem die Eintracht aus Wickerstedt punktemäßig davongezogen war, gab es nur noch ein Saisonziel und das war der zweite Tabellenplatz.

Aber egal, wie das Spiel gegen unseren Kontrahenten aus dem Weimarer Land ausgehen vermag, waren wir bereits im Vorfeld stolz auf unserer neu zusammengewürfelten Truppe, die nach dem Abstieg aus der Kreisoberliga mit Neutrainer Nico Teubert und Spieler-Co-Trainer Stefan Henke mit ihren Leistungen und Erfolgen bei ihren Fans und allen Emporianern viel Freude bereitet hatte.

Aber nun zum Spiel.

In den ersten Spielminuten passierte eigentlich nicht viel. Man merkte, dass beide Mannschaften taktisch sehr gut eingestellt waren und keiner wollte einen Fehler begehen, um ggf. in Rückstand zu geraten.

Kurz vor dem Pausentee sollte wieder unser Routinier Mario Oschmann für Furore sorgen, als er ein Zuspiel von Florian Hoffmann zur 0:1 Führung im gegnerischen Gehäuse unterbrachte.

Mit der knappen 0:1 Pausenführung ging es in die Kabine um Kraft für den zweiten Durchgang zu sammeln. Trainer Nico Teubert mahnte seine Jungs, nicht nachzulassen und den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Mit Wiederanpfiff muss die Konzentration voll da sein. Mit Ben Sterner kam zudem frischer Wind in die Angriffsreihe und Torjäger Stefan David blieb gleich in der Kabine (46. Spielminute).

Kurz nach der Pause eine Ecke für den Gastgeber und fehlendes Stören des Gegenspielers und schon stand es 1:1 (48. Spielminute). Genau dies sollte vermieden werden. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen zwei Mannschaften, die auf Augenhöhe agierten. Dann die 60. Spielminute, wie bereits beim 0:1, waren es die beiden Protagonisten Florian Hoffmann und Mario Oschmann, die für die erneute Empor-Führung zuständig waren. Ein perfekt vorgetragener Konter sowie ein gut getimtes Zuspiel von Florian Hoffmann auf Mario Oschmann, der in bekannter Manier vor dem Tor eiskalt blieb und zum 1:2 traf. Der Jubel war riesengroß.  

In der 63. Spielminute dann der zweite Wechsel auf der Empor-Seite. Kapitän Stefan Henke verlies, nach kräftezerrenden Spiel, das Feld und machte Platz für Sebastian Döhmen. In den folgenden Spielminuten weiter ein auf und ab der beiden Kontrahenten, keiner wollte hier etwas herschenken, denn es ging schließlich um die Vizemeisterschaft. Die Gastgeber aus Zottelstedt ließen vor heimischen Publikum weiter nicht nach und es boten sich aufgrund einiger Unsicherheiten in unserer Abwehrreihe ungewohnte Tormöglichkeiten für den Gegner. In der 67. Spielminute schlugen sie dann erneut zu und Schlussmann Patrick Naumann war zum zweiten Mal am heutigen Tage bezwungen (2:2). Aber mit einem Unentschieden wollte sich heute keiner begnügen und so spielten beide Mannschaft mit hohen Tempo auf das jeweilige generische Gehäuse. In der 71. Minute dann der Dritte und letzte Wechsel bei unserer 1. Männermannschaft und Mittelfeldantreiber Omar Kahoul machte Platz für Ali Mrza.

In der Schlussphase schien es so, als ob das hohe Tempo bei den Gastgebern seinen Tribut zollen sollte. Dann die letzten 10 Spielminuten. Arno Backhaus bediente in der 80. Spielminute mustergültig unseren Top-Goalgetter Mario Oschmann, der erneut überlegt abschließt und das 2:3 markierte. Wieder drei Buden von Mario Oschmann, der seine Saisontreffer 17, 18, 19 erzielte (nach der Begegnung sollte die Ernüchterung eintreten, als die Torjägerkanone doch an einen anderen Spieler vergeben wurde, aber dennoch, dass er mit 19 Toren nicht nur bester Angreifer unserer Mannschaft geworden ist, sondern auch mit seiner Routine und Cleverness uns ein ums andere Mal auch den Arsch gerettet hatte, ist schon bemerkenswert). War dies schon die Vorentscheidung? Weit gefehlt, denn Schluss war noch lange nicht und so kämpften beide Team bis zum Umfallen. Der Schlusspunkt, unter einer bemerkenswerten Mannschaftsleistung, war Sebastian Döhmen vorbehalten, der nach Freistoß von Arno Backhaus goldrichtig stand und zum 2:4 Endstand traf (90+2. Spielminute). Welche eine Begegnung zum Saisonabschluss, dies war noch einmal Werbung für die Kreisliga-Nord und für beide Mannschaften der Schlusspunkt einer starken Saison.

„Ich bin verdammt stolz auf meine Mannschaft, die heute noch einmal gezeigt hat, was in ihr steckt“, so ein überglücklicher Nico Teubert direkt nach dem Spiel.

Wir gratulieren dem gesamten Team zu diesem tollen Saisonabschluss und ihr könnt mehr als stolz auf eure Leistungen sein, denn ohne diese mannschaftliche Geschlossenheit wäre dies nicht möglich gewesen. CHAPEAU

Jetzt ist aber erst einmal durchatmen und Krafttanken angesagt und mal Fußball Fußball sein lassen, denn die Pause ist leider nicht allzu lang und mit Blick auf die neue Saison gilt es mit Selbstvertrauen an seinen Zielen wieder hart zu arbeiten.


Quelle: ck & Bilder Christian Thiele

Fotos vom Spiel


Zurück