FC Empor Weimar 06 e.V.

2.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse Nord, 18.ST (2017/2018)

Fort. Gschwabhausen   FC Empor Weimar 06 II
Fort. Gschwabhausen 5 : 0 FC Empor Weimar 06 II
(2 : 0)
2.Männer   ::   1. Kreisklasse Nord   ::   18.ST   ::   12.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

René Heinze

Zuschauer

15

Torfolge

1:0 (20.min) - Fort. Gschwabhausen
2:0 (37.min) - Fort. Gschwabhausen
3:0 (49.min) - Fort. Gschwabhausen
4:0 (67.min) - Fort. Gschwabhausen
5:0 (88.min) - Fort. Gschwabhausen

Bis zum Schluss gekämpft und nicht abschlachten lassen ...

Unsere 2. Männermannschaft hat auf fremden Platz eine Niederlage gegen Tabellenführer Fort. Großschwabhausen kassiert. Beim 5:0 (0:2) gegen die so gut wie als Meister feststehenden Großschwabhäusener verkauften sich unsere Männer aber besonders in der ersten Hälfte teuer. Im zweiten Durchgang musste man dem Tempo der Gastgeber Tribut zollen und kassierte in den letzten 23 Spielminuten die Treffer vier und fünf.

"Wir mussten heute personell einige Veränderungen vornehmen, aber ich kann meiner Mannschaft weder die Einsatzbereitschaft, noch die kämpferische Einstellung absprechen. Wir haben gut dagegengehalten und es dem Tabellenführer versucht so schwer wie möglich zu machen. Das Großschwabhausen viel mehr Ballbesitz und die wesentlich besseren Individualisten in den eigenen Reihen hatte, war uns allen vorher schon klar. Wir haben uns nicht abschlachten lassen und wir wissen dieses Ergebnis gut einzuschätzen", so Toni Henke nach der Begegnung.

In der ersten Hälfte musste unsere Mannschaft zwei Gegentore hinnehmen, wobei man mit Patrick Naumann einen starken Keeper zwischen den Pfosten hatte, der das ein oder andere Mal mit guten Paraden reagieren konnte und einen höheren Rückstand verhinderte. Aber versteckt haben wir uns auf dem fremden Platz nicht und so hatten wir zumindest eine Ecke sowie eine weitere gute Torgelegenheit im ersten Durchgang. Leider fehlte hier das notwendige Glück.

Mit 2:0 ging es dann auch in die Pause. 

In Hälfte zwei mussten wir bereits kurz nach Wiederanpfiff den dritten Gegentreffer hinnehmen und alle dachten, dass wars. Aber weit gefehlt und so versuchten wir kämpferisch dagegenzuhalten und uns nicht zu verstecken. Mit Zunahme der Spieldauer verliesen uns dann auch nach und nach die Kräfte und so mussten wir in den verbleibenden gut 25 Spielminuten noch zwei weitere Treffer hinnehmen (schade, dass wir in der 88. Minute noch das 5:0 kassiert haben).

Trotz des vielleicht sehr hoch klingenden 5:0 muss man aber festhalten, dass sich unsere Mannschaft nie aufgegeben hat und das Spiel auch nicht herschenken wollte.

In der kommende Woche paussiert die 1. Kreisklasse und wir können uns in aller Ruhe auf die nächste Begegnung am 27.05.2018 gegen den derzeitigen Tabellenletzten BSC Apolda vorbereiten. Das Spiel findet im heimischen Wimaria-Stadion statt und wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.


Quelle: ck

Zurück