FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 6.ST (2021/2022)

SG ESV Lok Arnstadt   FC Empor Weimar 06
SG ESV Lok Arnstadt 1 : 6 FC Empor Weimar 06
(1 : 3)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   6.ST   ::   03.10.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Ben Sterner, 2x Lucas Thubauville, Maximilian Schrader

Assists

Deni Hasaj, Mario Oschmann, Maximilian Schrader, Christian Löwer, Sebastian Jauß

Gelbe Karten

Alexander Mikuta, Maximilian Schrader, Christian Löwer

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (8.min) - Lucas Thubauville (Maximilian Schrader)
1:1 (14.min) - SG ESV Lok Arnstadt per Elfmeter
1:2 (36.min) - Ben Sterner (Christian Löwer)
1:3 (43.min) - Maximilian Schrader
1:4 (48.min) - Ben Sterner per Kopfball (Mario Oschmann)
1:5 (53.min) - Lucas Thubauville (Deni Hasaj)
1:6 (82.min) - Ben Sterner (Sebastian Jauß)

Zurück an der Tabellenspitze - KANTERSIEG beim Tabellenletzten... ???????

Kantersieg für unsere 1. Männermannschaft! Mit einem 1:6 Auswärtserfolg am 6. Spieltag der Kreisliga-Nord hat sich die Teubert-Truppe beim Tabellenletzten SG ESV Lok Arnstadt deutlich durchgesetzt und die Tabellenführung wieder übernommen.

Die Empor-Tore auf dem Kunstrasenplatz am Obertrunk in Arnstadt erzielten Dreifachtorschütze Ben Sterner, Doppelpacker Lucas Thubauville sowie Capitano Maximilian Schrader.

Die Partie begann wie erwartet. Die Teubert-Truppe übernahm die Spielkontrolle, Lok stand tief und konterte über die schnellen Angreifer und hatte so auch vereinzelte Spielanteile in den ersten Spielminuten. Nach dem obligatorischen Abtasten erwachte der FCE im Angriff und Lucas Thubauville besorgte die schnelle Empor-Führung (8. Minute). Dann aber ein Strafstoß auf der anderen Seite und die Chance für Lok, die diese Gelegenheit zum 1:1 Ausgleich zu nutzten (14. Minute). In der 34. Minute der erste Empor-Wechsel, Christian Löwer kam für Jung-Emporianer Jannik Erbs aufs Feld und sollte das Spiel mit seiner Schnelligkeit und Erfahrung antreiben.

Unsere Jungs spielte nun endlich den bekannten Kombinationsfußball, ließen Ball und Gegner laufen und bekam so Tempo in die eigenen Aktionen. Daher fiel der Führungstreffer folgerichtig. Ben Sterner in der 36. und Capitano Maximilian Schrader kurz vor dem Pausentee mit der klaren 1:3 Empor-Führung.

In der Halbzeitansprache forderte der Coach Nico Teubert mehr Konzentration und Durchschlagskraft vor dem Tor.

Gesagt, getan. Drei Minuten nach Wiederanpfiff nahm sich Ben Sterner ein Herz und traf mit seiner zweiten Bude zum 1:4 (48. Minute). Kurze Zeit später stand Lucas Thubauville goldrichtig und schraubte ebenfalls mit seinem zweiten Treffen am heutigen Sonntag das Ergebnis auf 1:5 in die Höhe (53. Minute). 

Die Luft war raus und so wechselte der Coach durch. Kai-Robin Spann kam für Maximilian Müller (62. Minute) und ein Doppelwechsel in der 79. Minute von Sebastian Jauß für Maximilian Schrader sowie Lukas Thiele für Christian Löwer sollten nochmal für frischen Schwung sorgen.

Den Schlusspunkt setzte Ben Sterner mit seiner dritten Bude in der 82. Spielminute zum 1:6.

"Wir wollten diese Sieg und in der Höhe geht dieser auch in Ordnung. In der kommenden Woche sind wir aufgrund des Zwiebelmarktes spielfrei und dann steht auch schon das Pokalspiel gegen den SC 1903 Weimar II auf dem Programm. Wir gehen mit Selbstvertrauen in die Pause und werden dann da weitermachen, wo wir aufgehört haben", so Nico Teubert nach dem Spiel.

Wir gratulieren dem Team zu diesem eindrucksvollen Auswärtssieg und wünschen für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg.

Weiter so Jungs, auf geht’s Empor kämpfen und siegen.


Fotos vom Spiel