FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 10.ST (2021/2022)

FC Empor Weimar 06   BSC Aufbau Apolda
FC Empor Weimar 06 11 : 0 BSC Aufbau Apolda
(6 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   10.ST   ::   13.11.2021 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

5x Julius Beier, Lucas Thubauville, Florian Rudat, Christian Löwer, Deni Hasaj, Kai-Robin Spann, Sebastian Jauß

Assists

3x Lucas Thubauville, 3x Christian Löwer, Martin Gagelmann, Julius Beier, Sebastian Jauß

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (11.min) - Julius Beier (Lucas Thubauville)
2:0 (13.min) - Julius Beier (Lucas Thubauville)
3:0 (15.min) - Christian Löwer (Julius Beier)
4:0 (20.min) - Lucas Thubauville (Martin Gagelmann)
5:0 (23.min) - Julius Beier (Lucas Thubauville)
6:0 (41.min) - Florian Rudat (Christian Löwer)
7:0 (48.min) - Julius Beier
8:0 (60.min) - Sebastian Jauß (Christian Löwer)
9:0 (76.min) - Deni Hasaj (Christian Löwer)
10:0 (84.min) - Julius Beier
11:0 (89.min) - Kai-Robin Spann per Weitschuss (Sebastian Jauß)

Schützenfest im Flutlichtspiel...

Im vorletzten Spiel des Jahres, wollte die Teubert-Truppe nochmal alles raushauen und die letzten Spiele vergessen machen (zuletzt zwei Niederlagen hintereinander). Zu Gast war der BSC Apolda, mit denen wir uns in den vergangenen Spielen immer wieder einen offenen Schlagabtausch lieferten.

Aufgrund eines vorherigen Spieles musste die Partie auf dem Kunstrasenplatz des Lindenberges um 30 min. verschoben werden, sodass erst gegen 16:30 Uhr unter Flutlicht begonnen werden konnte. Eine ganz neue Situation für beide Teams, Flutlicht und Kunstrsenplatz sowie eine späte Anstoßzeit. 

Chefcoach Nico Teubert mit einer klaren Ansage an seine Spieler, die aufgrund der letzten beiden Niederlagen in der Pflicht waren, vor heimischen Publikum Vollgasfußball zu zeigen und drei Punkte zu erkämpfen haben.

In den ersten paar Minuten ein typisches Abtasten und Beschnuppern der Kontrahenten. Dann kam der spielfreudige Lucas Thubauville an den Ball und legte mit einem Zuckerpass auf Stürmer Julius Beier ab, der nach 11. Minuten zur 1:0 Empor-Führung traf. Und irgendwie hatte man das Gefühl, dass wir den Tabellenachten aus der Glockenstadt auf dem falschen Fuß erwischt haben. Es dauerte keine zwei Minuten, ehe Julius Beier seinen Doppelpack feiern konnte (13. Minute). Was war das für ein Auftakt? So etwas haben wir hier noch nie erlebt und eine Gastmannschaft, die irgendwie nicht ins Spiel kam.

Auch in der Folgezeit ließen die ambitionierten Männer von Chefcoach Nico Teubert die Zügel nicht schleifen. Im Gegenteil. Mit einem wahren Sturmlauf erhöhten die Platzherren durch Tore von Christian Löwer (15. Minute), Lucas Thubauville (20. Minute), Julius Beier (23. Minute) und Florian Rudat (41. Minute) gegen ein absolut chancenloses BSC-Team noch vor dem Pausentee auf 6:0.

Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Toreschießen weiter. Julius Beier (48. Minute), die eingewechselten Sebastian Jauß (60. Minute) und Deni Hasaj (76. Minute) und erneut Julius Beier, der in der 84. Minute mit seinem sage und schreibe fünften Tor das Resultat in die zweistellige Region schraubte. Zum krönenden Abschluss erzielte der ebenfalls kurz vorher eingewechselte Kai-Robin Spann mit dem schönsten Tor des Tages, aus gut 23 m, den Schlusspunkt zum 11:0, in einer einseitigen Partie.

"Das was ich heute erlebt habe, dass kann ich eigentlich noch gar nicht in Worte fassen. Wir haben zuletzt nicht so gut gespielt und heute wollten wir mit einem Sieg den Abwärtstrend stoppen, was uns auch eindrucksvoll gelungen ist. Ich war selbst überrascht, dass der BSC nicht ins Spiel gekommen ist und das meine Männer die Chancen so eiskalt genutzt haben, war auch eine große Überraschung für uns alle. Glückwunsch an das Team. Heute genießen wir noch den Abend und ab morgen konzentrieren wir uns auf kommende Woche ", so ein zufriedener Nico Teubert nach dem Spiel.

Wir gratulieren dem Team zu diesem eindrucksvollen Sieg und wünschen für die anstehenden Aufgaben weiterhin viel Erfolg.

Weiter so Jungs, auf geht’s Empor kämpfen und siegen.


Quelle: ck

Fotos vom Spiel