FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 16.ST (2021/2022)

Eintr. Wickerstedt   FC Empor Weimar 06
Eintr. Wickerstedt 0 : 3 FC Empor Weimar 06
(0 : 2)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   16.ST   ::   01.05.2022 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Florian Rudat, Maximilian Müller

Assists

Christian Löwer, Andy Steiner, Lucas Thubauville

Gelbe Karten

Jannik Erbs

Zuschauer

55

Torfolge

0:1 (33.min) - Florian Rudat (Lucas Thubauville)
0:2 (42.min) - Maximilian Müller per Kopfball (Christian Löwer)
0:3 (50.min) - Florian Rudat per Kopfball (Andy Steiner)

Verdienter Auswärts-Dreier gegen Eintracht ...

Unsere 1. Männermannschaft setzte sich am 16. Spieltag der Kreisliga-Nord gegen die Eintracht aus Wickerstedt mit 0:3 durch und holte damit einen wichtigen Dreier.

Bereits bei Anpfiff war die Spannung zu spüren. Für beide Teams geht es um wichtige Punkte in der Kreisliga-Nord. Entsprechend engagiert gingen beide Teams zu Werke und zogen von Beginn an mit sehr hohem Tempo in die Partie. Bereits in den ersten Minuten folgten die ersten Torannäherungen. Nach 33 Spielminuten war es dann Sturmtank Florian Rudat, der sein Team mit dem wichtigen 0:1 in Front schoss (Lucas Thubauville mit der Vorarbeit). Noch vor der Pause wollte die Teubert-Truppe nachlegen. So wurde die perfekte Hereingabe vom wieder sehr agil aufspielenden Christian Löwer via Kopfballabnahme von Maximilian Müller mustergültig zum 0:2 genutzt (42. Minute). Mit einer beruhigenden Pausenführung im Rücken, forderte der Cheftrainer Nico Teubert, in der Halbzeit, sofort weiter Druck auszuüben und den Sack früh zu zumachen.

Nach der Pause folgte die sofortige Umsetzung. Andy Steiner mit einer tollen Flanke auf Florian Rudat, der mit seinem 2. Tor am heutigen "Tag der Arbeit" nach 50 Spielminuten. Es war bereits der zweite Doppelpack der Sturmmaschine innerhalb der letzten beiden Spiele. Ein Rudat in Topform und eine Mannschaft, die die Vorgaben der Trainer sofort in die Tat umgesetzt hat. Im Verlauf der folgenden Spielminuten spulte die Teubert-Truppe das Spiel ganz souverän runter. Nach 90 Minuten stand ein verdienter 0:3 Auswärtserfolg, der auch in der Höhe in Ordnung ging.

Im Angriff läuft die Maschinerie von Spiel zu Spiel immer besser und hinten brennt nicht viel an. Im heutigen Sonntagsspiel, ist wieder erkennbar gewesen, dass neben Sturmtank Florian Rudat, Rückkehrer Andy Steiner immer besser ins Spiel findet und wird uns noch viel Freude bereiten wird. Aber ein Spiel kann man nur gewinnen, wenn man hinten nichts oder nur sehr wenig zulässt und hier bauen wir auf die starken Abwehrleistungen von Kakha Dumbadze, Jan Schoorens sowie Dennis Hönniger. Was ist ein Team ohne einen überragenden Schlussmann zwischen den Pfosten und hier hielt Keeper Patrick Naumann wieder makellos. Aber auch die Mittelfeldantreiber um Martin Gagelmann, der mit Übersicht und Routine das Spieltempo steuert sowie Lucas Thubauville und Deni Hasaj, die mit jugendlicher Dynamik agieren und extrem wichtige Bausteine im Teubert-System sind. Über die Außenbahnen rennt Christian Löwer in jedem Spiel regelrecht Furchen in den Platz und Maximilian Müller versucht mit seiner linken Klebe seine Mitspieler in Szene zu setzen. Aber nicht nur die Jungs, die heute von der ersten Minute an auf dem Platz standen, sondern auch die Jungs, die von der Bank kamen, sind hervorzuheben, den diese geben dem Trainer die Möglichkeiten, individuell zu reagieren und frischen Wind in die Partie zu bringen. Lukas Thiele, Sebastian Jauß, Jannik Erbs sowie Stefan Henke gebührt an dieser Stelle genauso viel Lob und Anerkennung für die gute Mannschaftsleistung.

"Meine Jungs haben das heute hervorrangend gemacht. In Wickerstedt so abzuliefern ist schon stark und gibt uns für die kommenden Aufgaben weiterhin Aufwind. Die Jungs haben hart gearbeitet und sich am Ende auch in der Höhe diesen Auswärtssieg verdient", so Nico Teubert direkt nach dem Spiel. 

Herzlichen Glückwunsch Jungs und weiter so.

Auf geht`s Empor, kämpfen und siegen.


Fotos vom Spiel