FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 10.ST

FC Empor Weimar 06   TSV 1864 Magdala
FC Empor Weimar 06 1 : 1 TSV 1864 Magdala
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   10.ST   ::   20.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Julius Beier

Assists

Sebastian Döhmen

Gelbe Karten

Sebastian Jauß, Maximilian Schrader, Alexander Mikuta, Lukas Thiele

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (47.min) - Julius Beier (Sebastian Döhmen)
1:1 (68.min) - TSV 1864 Magdala per Elfmeter

Teubert-Elf muss sich mit einem Unentschieden begnügen ...

Am 10. Spieltag der Kreisliga-Nord musste Cheftrainer Nico Teubert bereits vor dem Anpfiff seine Truppe personell umbauen. So fehlte neben Mario Oschmann, Arno Backhaus, Sebastian Schröder, Ben Sterner auch noch Kapitän Stefan Henke.

Unsere 1. Mannschaft begann zwar schwungvoll und versuchte das Spielgeschehen zu beherrschen, aber die Gäste aus Magdala machten uns das Leben das ein ums andere Mal schwer und so entwickelte sich ein zähes Spiel, bei dem uns die entscheidende Lücke zum finalem Pass oder auch die Konzentration in den entscheidenden Momenten fehlte. In der Folge ein offenes Spiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit zur Empor-Führung noch vor der Pause, aber das Schiedsrichtergespann nahm den erzielten Treffer wieder zurück.

Mit dem 0:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Direkt nach Wiederanpfiff bot sich für Julius Beier die Möglichkeit zur Führung, die er eiskalt zum 1:0 nutzte (47. Spielminute). Statt den entscheidenden „lucky punch“ zu setzen und das Spiel vorzeitig in eine Richtung zu lenken, bekamen unsere Gäste einen Elfmeter, den sie in der 68. Spielminute zum nicht unverdienten 1:1 Ausgleich nutzen konnten. Bei diesem Ergebnis sollte es auch bleiben.

„Wir haben gut begonnen. Unser Gegner kam dann auch immer besser ins Spiel, sodass sie uns in einigen Situation das Leben schwer gemachten haben. Uns hat heute irgendwie die Durchschlagskraft gefehlt. Wir hätten das zweite Tor nach der Führung direkt nachlegen müssen. Nach hinten raus war es dann ein offenes Spiel. Nach dem Ausgleich waren wir etwas verkrampft und es fehlten die Ideen“, resümierte Cheftrainer Nico Teubert die 90 Minuten seiner Mannschaft.

Schon am kommenden Sonntag steht für unsere Mannschaft die nächste Partie auf dem Programm. Dann geht es zum BSC Apolda in die Glockenstadt.


Quelle: ck & Bilder Christian Thiele

Fotos vom Spiel


Zurück