FC Empor Weimar 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Nord, 18.ST

FC Empor Weimar 06   SG Moorental
FC Empor Weimar 06 4 : 0 SG Moorental
(2 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Nord   ::   18.ST   ::   13.04.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mario Oschmann, Richard Herzog, Ben Sterner

Assists

Richard Herzog, Mario Oschmann, Ben Sterner

Gelbe Karten

Lukas Thiele

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (26.min) - Mario Oschmann
2:0 (37.min) - Ben Sterner per Kopfball (Mario Oschmann)
3:0 (60.min) - Mario Oschmann (Richard Herzog)
4:0 (75.min) - Richard Herzog per Kopfball (Ben Sterner)

FCE jubelt über 4:0-Heimsieg ...

Unsere 1. Männermannschaft hat ihr Heimspiel gegen die SG Moorental am Samstag mit 4:0 (2:0) gewonnen und konnte so den Druck auf die beiden direkten Kontrahenten erhöhen.

Bereits in der ersten Viertelstunde boten sich Torgelegenheiten für Donal Brody (alleine vor dem Tor) und Ben Sterner, aber beide fanden ihren Meister noch im Schlussmann der Gäste. Dann sollte der Auftritt von Routinier und Schlitzohr Mario Oschmann folgen. In der 26. Spielminute legte er sich die Kugel zum Eckball hin. Und wer zuletzt unsere Berichterstattung intensiv verfolgt hat, der sollte nicht all zu überrascht sein, was die Eckballkünste unseres Mario, nicht der des dafür bekannten Mario Basler, angeht. Ein obligatorischer Blick ins Zentrum, ein etwas aufgeregt wirkender Schlussmann in der Mitte und ein strammer Schuss mit Effet direkt auf den Kasten und drin war der Ball (es war bereits der zweite direkt verwandelte Eckball vom Mann mit dem Zauberfuß). Erleichterung an der Außenlinie und pure Freude über die Empor-Führung. Die Gäste aus dem Weimarer Land versuchten aber weiter munter mitzuspielen und kamen auch zu vereinzelten Gelegenheiten. Aber Schlussmann Patrick Naumann war heute stets auf dem Posten. Kurz vor der Pause sollte der unermüdlich kämpfende Ben Sterner endlich sein langersehntes Tor machen. Er schraubte sich im Kopfballduell auf Höhe des 5-Meter-Raums in die Lüfte und verwertete die Hereingabe von Mario Oschmann mustergültig im langen Torwarteck (37. Spielminute). Mit der 2:0 Pausenführung sollten sich die Spieler in der Kabine dann auch aufwärmen und den Halbzeittee genießen.

Der Coach brachte mit Lukas Thiele für Sebastian Döhmen einen Defensivspezialisten. Die Marschrichtung war klar, weitere Tore müssen her. So bot sich die beste Möglichkeit zu Beginn der 2. Hälfte für Cornelius Rische, aber sein Schuss verfehlte das Ziel. In der 60. Spielminute nutzte erneut Mario Oschmann einen Fehler der Gästemannschaft eiskalt aus und erhöhte aus kurzer Distanz auf 3:0 (sein 9. Saisontor). Kurz danach war für Cornelius Rische der Arbeitstag vorbei und Maximilian Schrader sollte im offensiven Bereich weitere Akzente setzen und ggf. das Torekonto aufbessern (zur Erinnerung, aktuell hat Max 5 Saisontore).  In der 75. Spielminute durfte sich auch Abwehrbollwerk Richard Herzog in die Torschützenliste eintragen. Einen mustergültig hereingebrachten Eckball von Ben Sterner wuchtete Richard (1. Saisontor) genau in den rechten Giebel. Ein Kopfball, der die ungemeine Kopfballstärke unseres Abwehrasses zeigte. Anschließend durfte sich Alexander Mikuta eine Pause gönnen und für ihn kam Oliver Koch in die Partie. In den verbleibenden Spielminuten gab es dann noch vereinzelte Chancen auf beiden Seiten, diese brachten aber nicht wirklich etwas ein. Mit dem 4:0 pfiff der Unparteiische dann die Begegnung ab.

„Alles andere als ein Sieg wäre heute eine Überraschung gewesen. Wir sind als klarer Favorit in die Partie gegangen und wollten heute einfach gewinnen und das hat man auch gesehen. In der Höhe geht das Ergebnis auch in Ordnung, wobei Moorental auch ein zwei gute Chancen hatte, um ein Tor zu erzielen. Die Gäste haben phasenweise gut dagegengehalten und bis zum Abpfiff alles gegeben. Schade, dass wir jetzt in die Osterpause gehen, aber wir werden weiterhin an uns arbeiten und uns auf unsere kommenden Aufgaben (die keine einfachen werden) konzentriert vorbereiten“, so der Cheftrainer direkt nach dem Schlusspfiff, der seine Männer im Mannschaftskreis direkt nach dem Spiel für die kommenden Wochen einschwor.

Wir gratulieren dem gesamten Team zum Heimerfolg und hoffen auf weitere tolle Ergebnisse und erfolgreiche Spiele.

Weiter so Jungs.


Quelle: ck

Fotos vom Spiel