FC Empor Weimar 06 e.V.

2.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse Mitte, 7.ST

Osthäuser SV   FC Empor Weimar 06 II
Osthäuser SV 1 : 5 FC Empor Weimar 06 II
(0 : 2)
2.Männer   ::   1. Kreisklasse Mitte   ::   7.ST   ::   07.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Martin Schmid, 2x André Mikuta, Toni Henke

Assists

Franz König, Patrick Holecék, Toni Henke

Gelbe Karten

Steffen Bahr

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (12.min) - Martin Schmid
0:2 (17.min) - André Mikuta (Patrick Holecék)
0:3 (50.min) - Martin Schmid (Franz König)
0:4 (58.min) - Toni Henke per Freistoss
0:5 (60.min) - André Mikuta (Toni Henke)
1:5 (82.min) - Osthäuser SV

Vom Auswärtsspiel mit Erfolgserlebnis heimgekehrt ...

Mit einem fulminanten 1:5 ist unsere 2. Männermannschaft vom Auswärtsspiel beim Osthäuser SV heimgekehrt und feierte mit diesem Sieg den zweiten Dreier der Saison. Vor dem spielfreien Zwiebelmarktwochenende ist der Erfolg Balsam für die zuletzt geschundene Empor-Seele.

Bereits nach 20 Spielminuten führte unsere erfahrene Empor-Truppe bereits mit 0:2. So markierten Martin Schmid in der 12. Spielminute (eine unübersichtliche Situation führte dazu, dass aus dem Gewühl heraus der Ball im Tor landete) sowie Routinier André Mikuta (ein abgefangener Abstoß, ein perfekter Pass von Kapitän Patrick Holecék in den Lauf des startenden Angreifers und ein eiskalter Torriecher führten zum zweiten Tor) fünf Minuten nach der Führung die wichtigen ersten Tore. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Angeführt von den Torhungrigen Stürmern sollte das muntere Toreschießen jetzt erst so richtig losgehen. In der 50. Spielminute traf Martin Schmid, nach brillianter Vorarbeit von Franz König, zum zweiten Male am heutigen Tage und ganze acht Minuten später durfte sich auch noch Toni Henke, per direkt verwandeltem Freistoß, mit dem 0:4 ebenfalls in die Torjägerliste eintragen. André Mikuta gelang wiederrum zwei Minuten später, in der 60. Spielminute, nach Vorabeit von Toni Henke, das fünfte und damit letzte Empor-Tor. Und wie bereits bei Martin Schmid war es für ihn der zweite Treffer am heutigen Tage. Bei diesem Ergebnis bekamen dann auch die Reservespieler ihre Einsatzzeiten. Nach langer fußballerischer Abstinenz feierte Martin Pücker in der 68. Minute sein Comeback. Ein langer Leidensweg geht damit auch zu Ende und der Blick ist stehts nach vorne gerichtet. Willkommen zurück PÜCKI. Sebastian Pfeifer verließ für ihn den Platz.

In der 74. Minute dann ein Doppelwechsel. Christian Bogdanski kam für den Doppeltorschützen Martin Schmid und Philipp Bernhardt für Toni Henke in die Partie. Für die Gastgeber reichte es im Verlaufe der letzten Spielminuten nur noch zum Ehrentreffer in der 82. Spielminute. Mit diesem Erfolg hat sich unsere Truppe etwas Luft zu den unteren Plätzen verschaffen können und nun gilt es wieder in Richtung Mittelfeldplatz aufzublicken.  

„Es war wichtig, dass wir nach den negativen Ergebnissen der letzten Wochen einen Sieg eingefahren haben. Wir haben im Training weiter hart gearbeitet und uns nicht aufgegeben. Wir haben jetzt eine kurze Pause und blicken aber schon auf das nächste Spiel“, so Co-Trainer Frank Steidtmann, der in erster Linie froh war, dass sich die Negativstimmung rund um die Mannschaft nach dem Sieg wieder ein wenig verflüchtigt hatte.

„Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht und auch in der Höhe verdient gewonnen. Es tut gut zu wissen, dass wir das Runde im Eckigen noch unterbringen können. Wir haben immer an uns geglaubt und der Erfolg ist heute zurückgekehrt“, so ein glücklicher Teammanager und Torschütze Toni Henke nach dem Spiel.

Wir gratulieren dem gesamten Team zu diesem tollen Ergebnis und freuen uns auf weitere erfolgreiche Spiele nach dem Zwiebelmarkt.


Quelle: ck

Zurück