FC Empor Weimar 06 e.V.

F-Junioren : Spielbericht Kreisliga, Staffel 3, 11.ST (2016/2017)

SG Wachs. Haarhausen   FC Empor Weimar 06
SG Wachs. Haarhausen 1 : 2 FC Empor Weimar 06
(0 : 0)
F-Junioren   ::   Kreisliga, Staffel 3   ::   11.ST   ::   12.03.2017 (10:30 Uhr)

Schönes Wetter - Schönes Stadion - Schönes Spiel und..... Schöner Sieg

Zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde ging es heute für unsere F1-Junioren zum direkten Tabellennachbarn nach Haarhausen. Genaugenommen fuhren wir nach Ichtershausen, denn unser Spiel war im schmucken „Marcel-Kittel-Stadion“ angesetzt wurden. Auch, wenn der Trainer das Schielen auf Tabellenplätze eigentlich nicht mag, wussten unsere Jungs doch ziemlich genau, dass ein Sieg die Rückeroberung des 2.Platzes bedeuten würde. Aber die 3 Punkte müssen erst einmal eingefahren werden und dass Haarhausen ein ganz starker Gegner ist, hatten wir ja erst in der Hallenkreismeisterschaft wieder gesehen. Die Jungs waren bestens eingestimmt und man merkte bei vielen, dass sie individuelle Fehler die in der letzten Woche beim Testspiel noch aufgetreten waren (unsere Webseite berichtete über dieses Spiel), heute abzustellen versuchten. Die Abspiele wurden schneller gesucht, Laufwege um selbst anspielbar zu sein wurden erkannt und unser Spiel war insgesamt deutlich flüssiger. Und so schafften wir es von der ersten Minute an, unser eigens Spiel aufzubauen. Kontinuierlich erarbeiteten wir uns Chancen und auch die Rückwärtsbewegung klappte heute sehr gut. Besonders unsere Mittelfeldakteure machten ihre Sache besonders erwähnenswert. Positionen wurden meist gut gehalten und nur wenn unbedingt notwendig wurde auf anderen Positionen ausgeholfen, um dann schnell wieder in den eigenen Bereich zurückzukehren. Schön auch zu sehen, dass lautstarke Korrekturen der Trainer, insbesondere bei Standards des Gegners heute selten erforderlich waren. Schnell wurden die gegnerischen Spieler zugestellt und so der konstruktive Spielaufbau des Gegners verhindert. Und auch unsere eigenen Standardsituationen waren durchaus ansehnlich und vor allem sauber ausgeführt.

Dennoch machten es unsere kleinen Emporianer heute wieder spannend und ließen unsere Fankurve ein ums andere mal fast verzweifeln. Zwar erarbeiteten wir uns Chance um Chance aber etwas Zählbares wurde daraus lange nicht. Mehrfach schepperte blechern das Aluminium oder der Ball landete in den Armen des Haarhausener Torwartes.  Auf der anderen Seite galt es für unseren Torwart Marek heute nicht viele wirklich gefährliche Situationen zu entschärfen. Entweder der Gegner wurde bereits im Mittelfeld gestellt, oder unsere Abwehr klärte rechtzeitig.

Der Blick auf die Stadionuhr zeigte bereits die 31. Spielminute und so langsam freundete man sich auf den Zuschauerrängen wohl mit dem Gedanken an ein torloses Unentschieden an. Dann aber wurde einer unserer Jungs in zentraler Position unmittelbar vor der gegnerischen Strafraumgrenze gefoult und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Freistoß. Auch hier brauchte es keine Anweisungen des Trainers, die Jungs stimmten sich selbst ab und nahmen dann Positionen ein, die es schwer machten vorauszuahnen, welche Variante gewählt wird –gut gemacht Jungs!!! Letztlich war es dann doch der Klassiker, direkt getreten, an der Mauer vorbei und der Ball schlug endlich endlich im gegnerischen Kasten ein.

Natürlich war der Jubel groß, aber auf eine Verteidigungsschlacht in den letzten Spielminuten wollten wir uns gar nicht mehr einlassen. Und so setzten unsere Jungs weiter auf Angriff und belohnten sich nun auch mit einem Tor aus dem Spiel heraus. Ein auf der rechten Seite nach vorn gebrachter Ball wurde nicht blind hoch in den Strafraum geschlagen, sondern über einen mitgelaufenen Spieler flach und mit kurzem Pass in zentrale Position gespielt. Dort waren allerdings 2 Haarhausener im Weg und erneut die richtige Entscheidung den Ball nach links zu spielen, wo sich einer unserer „Linksfüßer“ wunderbar freigelaufen hatte und nun endlich den Ball platziert einnetzte. Gut gemacht und vor allem ganz wichtig, wie sich gleich darauf zeigen sollte.

Denn auch der Gastgeber bekam nach Wiederanpfiff auf der rechten Seite in unmittelbarer Strafraumnähe einen Freistoß zugesprochen. Und auch der „kleine“ Haarhausener zeigte seine ganze Klasse und schoss den Ball direkt unter unsere Querlatte. Zwar hatte Marek reaktionsschnell die Finger noch am Ball, aber verhindern konnte auch er den Anschlusstreffer nicht. Die letzten Sekunden spielten unsere Jungs dann sicher herunter und mit dem Abfiff war das Ziel erreicht.

Alles in allem ein wirklich gutes Spiel bei dem der Aufwärtstrend klar erkennbar war. Dennoch ist aus Sicht der Trainer hier das Leistungsvermögen noch nicht ausgeschöpft, aber wir arbeiten uns kontinuierlich an unsere alte Form heran und dann hoffentlich ein Stück weit auch darüber hinaus ;-)

Den Auswärtssieg für unseren FC Empor Weimar fuhren heute ein: Arthur, Hannes, Jonas, Justin, Luis, Marek, Paul, Pepe, Tammo


Quelle: Steffen Armoneit

Fotos vom Spiel