FC Empor Weimar 06 e.V.

F-Junioren : Spielbericht Kreisliga, Staffel 3, 18.ST (2016/2017)

FC Empor Weimar 06   SG FSV BW Stadtilm
FC Empor Weimar 06 6 : 0 SG FSV BW Stadtilm
(1 : 0)
F-Junioren   ::   Kreisliga, Staffel 3   ::   18.ST   ::   11.06.2017 (10:30 Uhr)

Kawumm – Mannschaft beschließt einen Hattrick und macht ihn dann einfach

Unsere F1-Junioren hatten sich für heute auch ohne große Worte aus dem Trainerteam einiges vorgenommen. Zum einen war da ja noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen und dann wollten die Jungs das letzte Ligaspiel der Saison unbedingt siegreich gestalten.

Und so begannen sie das Spiel von der ersten Sekunde an hochmotiviert, waren aber zunächst noch überhastet. Erst mit zunehmender Spieldauer kehrte eine gewisse Ruhe ein und nun zeigten unsere Jungs auch zunehmend, was eigentlich in ihnen steckt. Konzentriert wurde gearbeitet, geholfen gekämpft und der Gegner immer weiter unter Druck gesetzt. Doch mit dem einen, in Halbzeit 1 erzielten Tor, waren die Jungs einfach nicht zufrieden. Hier musste einfach mehr geschehen, war die einhellige Meinung der Mannschaft.

In der Pause stimmte sich die Mannschaft gemeinsam mit Trainer Marko ab, der unser Spiel heute coachte, und vereinbarte eine Systemumstellung im späteren Lauf der 2. Halbzeit. Zunächst wurde im alten System weitergespielt und, schön herausgespielt, das 2. Tor nachgelegt. Und nun waren zwei Sachen zu beobachten, die wunderbar belegen, dass sich die Arbeit des vergangenen Jahres allmählich auszahlt. Verbunden mit einem Wechsel, erfolgte auch die abgesprochene Systemumstellung. Ohne dass es vieler Worte bedurfte, nahmen unsere Jungs die neu zugedachten Positionen ein und füllten dies hervorragend aus. Unser Spiel nach vorn war nun noch druckvoller und immer wieder glänzten die Jungs auch mit schönen Ballstafetten. Das 3:0 war die logische Folge, reichte unseren kleinen Emporianern unter der mittlerweile glühenden Sonne aber immer noch nicht.

Und nun kam die 2. angesprochene Sache zum Tragen, die die Trainer heute wirklich erfreut haben. Bewusst haben wir bis zum heutigen Tag darauf verzichtet, die Torschützen zu nennen, ist es doch immer auch eine Teamarbeit und nicht allein der Torschütze ist wichtig, sondern vom Torwart über die Abwehr bis zum Vorlagengeber einfach alle. Heute aber zeigten unsere Jungs, dass Sie diesen Gedanken offensichtlich nun verinnerlicht haben. Denn in den verbleibenden 5 Minuten bis zum Abpfiff hatten die Jungs plötzlich die Idee, dass Jonas nach seinem Tor zum 3:0 noch genügend Zeit hat, um mal wieder einen Hattrick hinzulegen.  Und so wurde plötzlich einfach alles daran gesetzt, ihn in aussichtsreicher Position zu bedienen und zum erfolgreichen Abschluss zu verhelfen. Von beiden Seiten kamen die Zuspiele und Flanken nun wie ein Dauerfeuer und es dauerte auch nur eine Minute und Treffer Nummer 2 (4:0) war für ihn eingefahren. Also weiter, noch sind 4 Minuten Zeit. Und die nutzte nicht nur Jonas, um seinen dritten Treffer (5:0) in einer Halbzeit, und damit einen lupenreinen Hattrick hinzulegen. Das hier die ganze Mannschaft gemeinsam für einen von uns arbeitet ist echt Klasse und der gemeinsame Torjubel und die Freude nach jedem Treffer zeigen wir sind ein Team!!!

Nachdem auch dieses Ziel „abgearbeitet“ war und es so gut funktioniert hat, konnte sich quasi mit dem Schlusspfiff auch Schütze Nummer 4 (6:0) in die Torschützenliste eintragen.

Respekt Jungs, das war aus den genannten Gründen ein besonderes Spiel! Klasse gemacht!

Unser Team waren heute: Arthur, Jasper, Jonas, Hannes, Luis, Marek, Paul, Pepe, Toni (und als super Unertstützung: Mica und Tim)


Quelle: Steffen Armoneit

Fotos vom Spiel