FC Empor Weimar 06 e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreispokal, AF (2017/2018)

SG SV Gehren 1911   FC Empor Weimar 06
SG SV Gehren 1911 0 : 7 FC Empor Weimar 06
(0 : 2)
C-Junioren   ::   Kreispokal   ::   AF   ::   31.10.2017 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Nils Herrmann, 2x Erik Bräunlich, Lucas Rabis, Maximilian Seeber, Jannik Stöver

Assists

4x Maximilian Hertel, Mathis Hörning, Maximilian Seeber, Claudius Hildebrandt

Gelbe Karten

Jannes Jakob

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (4.min) - Erik Bräunlich (Maximilian Seeber)
0:2 (29.min) - Nils Herrmann (Maximilian Hertel)
0:3 (36.min) - Maximilian Seeber (Maximilian Hertel)
0:4 (47.min) - Erik Bräunlich (Maximilian Hertel)
0:5 (49.min) - Lucas Rabis (Claudius Hildebrandt)
0:6 (50.min) - Jannik Stöver (Maximilian Hertel)
0:7 (59.min) - Nils Herrmann (Mathis Hörning)

C-Junioren qualifizieren sich mit einem Kantersieg für das Viertelfinale

Das zweite Pokalspiel stand an. Nach einer Stunde Fahrt im Stadion in Großbreitenbach angekommen, machten wir uns gleich ans Umziehen und erhielten durch unsere Trainer die taktischen Vorgaben. Bereits nach nur vier Minuten konnten wir uns durch einen Doppelpass von Erik und Max S. in Führung gehen. Danach passierte lange nichts - es wurde viel im Mittelfeld herum gespielt und vereinzelt auf's Tor geschossen. In der 29. Minute schoss unser Kapitän mit einer Direktabnahme auf's Tor. Dieser Schuss konnte parierte werden, doch Nils Herrmann spekulierte perfekt und schob den Abpraller ein. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nichts mehr.

Nach der Halbzeitansprache und mit neuem Elan ging es in die zweite Hälfte. Den neuen Schwung spürte man direkt nach Wiederanpfiff. Denn eine Minute später klingelte es direkt im Tor der Gastgeber. Max H. überspielte mit einem wunderbaren Heber die Abwehr und Max S., richtig gelaufen, brauchte nur noch einzuschieben. Ab da bemerkte man wie viel Lust die Jungs hatten Fußball zu spielen, denn sie schaftten es ab der 47. Minute den Spielstand von 3:0 auf 7:0 hochzuschrauben, und dies in nur 12 Minuten. Dabei zeigte sich, was für ein Wille und eine spielerische Lust sich in dieser Manschaft verbirgt. Zum Ende der Partie verlor die Manschaft an Konzentration, so dass die letzten 10 Minuten ein "2-0-8" gespielt wurde. Hier ist noch Handlungsbedarf. Dies aber nur nebensächlich, da es im Großen und Ganzen ein sehr attraktives Spiel war.

Fazit: Die Jungs haben gezeigt, was in ihnen steckt und phasenweise einen guten Fußball gespielt. An Konzentration in den Schlussminuten muss noch gearbeitet werden.

Nun liegt die volle Konzentration auf das kommende Ligaspiel gegen den Tabellenführer aus Ilmenau.


Quelle: Max Hertel

Fotos vom Spiel


Zurück