FC Empor Weimar 06 e.V.

B-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 7.ST (2018/2019)

SG Fort. Frankendorf   FC Empor Weimar 06
SG Fort. Frankendorf 4 : 1 FC Empor Weimar 06
(1 : 1)
B-Junioren   ::   Kreisliga   ::   7.ST   ::   28.10.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Luis Wirth

Assists

Jannik Erbs

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (15.min) - SG Fort. Frankendorf
1:1 (22.min) - Luis Wirth (Jannik Erbs)
2:1 (49.min) - SG Fort. Frankendorf
3:1 (51.min) - SG Fort. Frankendorf
4:1 (57.min) - SG Fort. Frankendorf

Frankendorf führt Empor vor

Eine Konstellation, wie sie hätte besser nicht sein können. Man hatte die Möglichkeit, am direkten Konkurrenten Fortuna Frankendorf vorbeizuziehen und Plätze in der Tabelle gut zu machen. Am Anfang das Spiel wurde schnell klar, dass die Truppe aus Frankendorf noch die Rechnung aus dem Empor Winter Cup begleichen wollte, und sie generell mehr Spiellust ausstrahlten. So kamen die Jungs aus Frankendorf durch Stellungsfehler unserer Abwehr in den ersten Minuten zu sehr guten Chancen, die sie aber sehr schlecht verwerteten. Es war absehbar, dass, wenn es so weiter geht, bald das 1:0 für Frankendorf fällt, und so kam es dann auch. In der 15. Minute belohnte sich Hausherren für ihr Offensivspiel in Person von Jonas Just. Durch diesen Weckruf schalteten unsere Jungs jetzt auch langsam in den offensiven Fußball um, es kam nun vermehrt zu Chancen und in der 22 Minute bekamen wir die Ecke, die Jannik E. hineinbrachte und unsere Nr. 4 Luis, im Strafraum perfekt ins linke obere Eck verwertete.

 

Zu diesem Zeitpunkt sollte man meinen, dass unsere Jungs jetzt der Ehrgeiz packt, und sie versuchen, das Spiel jetzt in die eigene Hand zu nehmen und zu drehen. Was aber nicht passiert. Dies war auch sicherlich der Umstellung in der Abwehr geschuldet, welche aber sein musste, da unser Abwehrchef Claudius schon angeschlagen ins Spiel gegangen ist und nun raus musste. Man überließ dem Gegner wieder das Spiel und hatte, in manchen Szenen Glück, nicht schon das 2:1 zu kassieren. Bis zum Halbzeitpfiff passierte erstmal nichts mehr.

 

Fazit zum ersten Durchgang: Frankendorf spielt offensiv gut auf und unsere Jungs pennen noch in den meisten Aktionen. Dies sollte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht ändern.

 

Denn nach neun Minuten klingelte es wieder im Kasten unseres Keepers. Man muss sich in diesem Augenblick vor Augen halten, dass es nur 2:1 stand und ein Punkt definitiv drin ist, wen man offensiv aufwachen würde. Denn Frankendorf zaubert nicht, sie spielen einfachen Fußball, mit dem unsere Mannschaft eigentlich mithalten müsste. Doch durch moralischen Zerfall und Gegeigel unserer Mannschaft brauchte es keine 120 Sekunden, bis das 3:1 fiel und man uns so den Gnadenstoß gab. Unsere Mannschaft zeigt nun weder Lust noch spielerische Klasse, um den Gegner noch vor Probleme zu stellen, was dazu führte, dass in der 57. Minuten nun das 4:1 zustande kam, hierbei schnürte Nasim Nahibi den Doppelpack da er schon das 2:1 erzielte. Nun kam es zum Grauen jedes Trainers, denn die Mannschaft fing an, anstatt nun nochmal irgendwie die Tordifferenz zu retten lieber an mit dem Gegner Gespräch zu führen und sich gegenseitig (Gegner wie Mitspieler) auszulachen bei missglückten Aktionen. In der 60. Minute kam es dann zu taktischen Umstellungen, um die Defensive zu stabilisieren und bei langen Bällen den Ball vorne festzumachen. Was man aber nicht erwarten konnte, dass unser neuer Stürmer Max E. bei der ersten Offensivaktion unglücklich auf den Unterarm fiel und es zu einem Unterarmbruch kam. Gute Besserung und schnelle Genesung an dieser Stelle. Bis zum Abpfiff schafften es die Jungs, kein Gegentor mehr zu kassieren, was aber auch in manchen Situationen dem Egoismus des Gegners geschuldet war.

 

Fazit: man konnte den Schwung aus dem letzten Spiel nicht mitnehmen und bekam eine ordentliche Packung in Frankendorf.


Quelle: MH

Fotos vom Spiel