FC Empor Weimar 06 e.V.

D2-Junioren : Spielbericht Kreisliga, Staffel 1, 14.ST (2021/2022)

Eintr. Wickerstedt   FC Empor Weimar 06 II
Eintr. Wickerstedt 1 : 4 FC Empor Weimar 06 II
(0 : 1)
D2-Junioren   ::   Kreisliga, Staffel 1   ::   14.ST   ::   27.03.2022 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Moudr Ajaini, Leon Bensch, Sinan Blei

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (10.min) - Leon Bensch
0:2 (38.min) - Moudr Ajaini
0:3 (44.min) - Moudr Ajaini
0:4 (48.min) - Sinan Blei
1:4 (54.min) - Fritz Rahn (Eigentor)

Verdienter Sieg, der höher ausfallen sollte

Das vierte Spiel im März seit Saisonwiederaufnahme bzw. das erst zweite Spiel, welches wir - dank jeweiliger Unterstützung durch die D1-Junioren - bestreiten konnten. Corona hat unsere Mannschaft und Trainer seit  Wochen im Griff.

Mit Benschi, Moudr und Max konnten wir also auf 12 Spieler setzen. Von Anfang an hatten wir zwar mehr Ballbesitz und Chancen, aber mit der Spielweise und der Chancenverwertung konnte ich nicht zufrieden sein. Ebenso war die Leistung des Heimschiedsrichters mehr als fragwürdig. Mit Halbzeitpfiff verwies ich auf seine Aufgabe als unparteiischer Spielleiter, welches er mit einem aggressiven "Ich pfeife parteiisch!" konterte. Meine drei anwesenden Spieler und ich waren baff. So etwas hatten wir noch nie gehört. Die Halbzeitpause wurde nach ca. drei Minuten vorzeitig beendet - auch dies empfand ich zwecks Regeneration und Halbzeitanalyse als zu kurz und unnötig. Dennoch konnte ich den Jungs ein paar Hinweise mit auf den Weg geben und die zweite Halbzeit begann. 

Die Jungs legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich Chancen um Chancen, da sie sich nun früher vom Ball trennten, ihre Mitspieler mehr integrierten und somit auch die Verteidigung des Gegners auseinander zogen, sodass sich mehr Räume ergaben, die wir mit Torabschlüssen zu nutzen wussten. In der 38. und 44. Spielminute war es jeweils Moudr, der auf 2:0 und 3:0 erhöhte (Benschi traf bereits in der 10. Minute zur Führung). Kurze Zeit später traf Sinan zum 4:0, dessen Schuss noch leicht abgefälscht wurde. Es folgten weitere Möglichkeiten, doch hielten Pfosten, Latte, Torwart oder das eigene Pech uns von weiteren Treffern ab. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss war eine Mischung aus Handspiel des Gegners und eines Eigentors unsererseits und nicht weiter von Bedeutung.

Danke an die D1-Junioren und Trainer Nico Teubert für die wiederholte Unterstützung. Wir erwarten in den nächsten Tagen weitere Rückkehrer aus dem Krankenstand - unseren drei frisch genesenen Spielern konnte ich heute bereits Spielpraxis ermöglichen. 

Anmerkung: Dass am Sonntagmorgen ein Auto der Eltern der Heimmannschaft an den Spielfeldrand gefahren wird, um während des Kinderfußballspiels auf zwei Kästen Bier zugreifen zu können, finde ich verstörend. Wie der Umgangston war, lasse ich lieber unkommentiert.


Quelle: MP

Fotos vom Spiel